Stars

Fehlentscheidung? Tom Cruise hat sich gegen diese Filme entschieden

Kommentare141

"Wall Street" oder "Salt": Hier hätte der Schauspieler beinahe die Hauptrolle gespielt. © spot on news

Als Tom Cruise noch nicht so bekannt war, hat er sich um die Rolle des Edward in "Edward mit den Scherenhänden" beworben. Bekommen hat sie aber jemand anderes.
Johnny Depp spielte die Hauptfigur und schaffte damit seinen Durchbruch als Schauspieler. In dem Film lernt er 1991 außerdem seine damalige Freundin Winona Ryder kennen und lieben.
Regisseur Oliver Stone überlegte, Tom Cruise für die Rolle des Bud Fox in dem Film "Wall Street" zu besetzen, entschied sich dann aber doch für einen anderen Schauspieler.
Letztlich entschied sich Regisseur Oliver Stone für Charlie Sheen, weil ihm sein Schauspielstil besser gefiel.
Tom Cruise war ursprünglich für die Hauptrolle des Filmes "Der seltsame Fall des Benjamin Button" vorgesehen. Außerdem sollte Steven Spielberg eigentlich die Regie für den Film führen. Er entschied sich aber für "Jurassic Park" und "Schindlers Liste", weshalb letztlich David Fincher Regie führte und die Rolle Brad Pitt gab.
Pitt spielte den Titelhelden und bekam dafür mehrere Preise, unter anderem einen Golden Globe, einen British Academy Film Award sowie einen Screen Actors Guild Award als "Bester Hauptdarsteller". Außerdem wurde er für den Oscar nominiert.
"A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn" verschaffte Russell Crowe den Durchbruch. Kaum vorstellbar, dass die Rolle beinahe Tom Cruise gespielt hätte.
Für diese Rolle wurde Crowe für einen Oscar nominiert. Außerdem bekam er einen Golden Globe Award, einen British Academy Film Award sowie einen Satellite Award als "Bester Hauptdarsteller".
In dem Film "Ein unmoralisches Angebot" von 1993 spielten Robert Redford, Demi Moore und Woody Harrelson die Hauptrollen. Letzterer bekam die Rolle des Architekten und schnappte sie damit Tom Cruise weg.
Woody Harrelson konnte sich zwar über die Rolle in "Ein unmoralisches Angebot" freuen, Cruise hatte aber um die Zeit auch gute Pläne: Er drehte den Film "Die Firma", der auch ein Mega-Erfolg wurde.
In dem Film "I Am Legend" spielte kein Geringerer als Will Smith die Hauptrolle. Für die Hauptrolle wurden neben Smith auch Tom Cruise, Ted Levine und Nicolas Cage in Betracht gezogen.
Smith erhielt für diese Rolle auch einige Auszeichnungen, wie beispielsweise den "Saturn Award" oder den "MTV Movie Award" als "Bester Hauptdarsteller".
Regisseur Phillip Noyce wollte anfangs Tom Cruise für die Hauptrolle besetzen. Sie hätte dann Edwin Salt gehießen.
Am Ende bekam aber Angelina Jolie die Rolle und sie wurde umbenannt in "Evelyn". Der Grund für Cruises Absage: Er konnte die Rolle wegen "Verpflichtungen in anderen Projekten" nicht annehmen. Gut für Angelina! Der Film war ein echter Kassenschlager!
Neue Themen
Top Themen