Gab es einen Einbruchsversuch bei Schlagerstar Helene Fischer? Maskierte Männer sollen auf ihr Grundstück am Ammersee vorgedrungen sein. Nachbarn konnten rechtzeitig die Polizei verständigen und sogar Fotos der Eindringlinge schießen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Am Ammersee gab es einen Polizeieinsatz - auf dem Grundstück von Schlagerstar Helene Fischer. "Gegen 7:30 Uhr wurden wir über eine verdächtige Wahrnehmung in Herrsching informiert", berichtete ein Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord der "Bild"-Zeitung.

Die Einsatzkräfte seien am Mittwochmorgen (15.07.) zu einem Baugrundstück gerufen worden, auf dem "mehrere Personen über einen Zaun geklettert" sein sollen.

Polizei geht nicht von Diebstahl aus

Verdächtige Personen hätten die Beamten vor Ort aber nicht ausmachen können. "Ersten Erkenntnissen zufolge wurde auch nichts entwendet", sagt der Sprecher. Weitere Ermittlungen würden vorerst nicht angestellt werden.

Die 35-jährige Sängerin, die derzeit ausschließlich private Konzerte gibt, soll das Baugrundstück 2017 erworben haben und dort seither mehrfach mit ihrem Partner Thomas Seitel gesichtet worden sein. Fischer selbst hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Lange Pause: Helene Fischer gibt Ersatztermin für ausgefallenes Konzert bekannt

Drei Monate mussten Fans auf diese Nachricht warten. Jetzt ließ Helene Fischer die Bombe platzen: Die Schlagersängerin gab das Datum ihres nächstens Konzerts bekannt. Die Fans müssen sich nun bis nächstes Jahr gedulden.