• In den USA sind zwei Hunde von Sängerin Lady Gaga entführt worden.
  • Unbekannte hatten die Tiere zuvor einem Hundeausführer entwendet und diesen angeschossen.
  • Nun sucht die Polizei nach zwei Verdächtigen und die Sängerin hat eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Nach einem Überfall auf einen Hundeausführer, bei dem der Mann angeschossen und zwei Hunde der Sängerin Lady Gaga gestohlen wurden, sucht die Polizei in Los Angeles nach zwei Tatverdächtigen.

Es handle sich um zwei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren, teilte die LAPD-Behörde am Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Der bei dem Vorfall verletzte Hundesitter, der in ein Krankenhaus gebracht wurde, sei in "stabilem" Zustand.

Der Straßenraub ereignete sich nach Angaben der Polizei am Mittwochabend (Ortszeit), als der Mann drei Französische Bulldoggen der Sängerin in Hollywood spazieren führte. Die Tatverdächtigen seien aus einem Auto gesprungen und hätten mit Waffengewalt die Herausgabe der Hunde gefordert.

Der Hundesitter wehrte sich und wurde durch einen Schuss verletzt. Die Diebe entkamen mit zwei Hunden.

Lady Gaga setzt eine halbe Million US-Dollar als Belohnung aus

Der Internetdienst "TMZ.com" postete ein Video von einer Überwachungskamera an einem Haus, das den brutalen Überfall zeigt. Laut "People.com" bestätigte ein Sprecher des Popstars, dass die Aufzeichnung von einem Nachbarn der Sängerin stammte.

Wie ihr Sprecherteam mitteilte, hat Lady Gaga eine Belohnung von 500.000 Dollar (etwa 410.000 Euro) für Informationen über den Aufenthaltsort ihre Hunde ausgesetzt.

Der Raub ereignete sich während eines überraschenden Rom-Besuchs von Lady Gaga, wie aus Medienberichten hervorgeht. Im Internet kursierten am Donnerstag Fotos, die die 34-Jährige zeigen sollten, wie sie im Leopardenkleid, mit dunkler Sonnenbrille und schwarzem Mund-Nasen-Schutz in ihr Hotel ging.

Die Fotos machten schnell in sämtlichen sozialen Medien die Runde. Das Hotel bestätigte auf Nachfrage nicht, dass die Sängerin dort zu Gast sei, dementierte dies aber auch nicht. Vor dem Gebäude hatten sich Fans versammelt.

Sängerin soll Ex-Frau von Maurizio Gucci spielen

Bald tauchten erste Spekulationen über den Anlass des Besuchs auf. Die italienische Nachrichtenagentur Adnkronos schrieb, Lady Gaga sei für Dreharbeiten zum neuen Film "Gucci" von Regisseur Ridley Scott in der Stadt.

In dem Streifen geht es um den Mord an Geschäftsmann Maurizio Gucci. Die US-Amerikanerin soll demnach die Rolle von Patrizia Reggiani spielen, der Ex-Frau von Gucci, die nach dem Mord an ihm im Jahr 1995 verurteilt wurde, weil sie darin verwickelt gewesen sein soll.

Der Pop-Superstar aus New York hatte zuletzt in "A Star Is Born" unter Regie von Bradley Cooper in der Hauptrolle vor der Kamera gestanden. Lady Gaga, die mit bürgerlichem Namen Stefani Germanotta heißt, zählt mit millionenfach verkauften Tonträgern zu den derzeit erfolgreichsten Musikerinnen. (dpa/thp)

Bildergalerie starten

Die Gesichter hinter C-3PO und Co.: Schauspieler, die man kennt, aber nie sieht

Die meisten Hollywoodstars haben einen hohen Wiedererkennungswert, doch es gibt auch Schauspieler wie Anthony Daniels, der durch seine Paraderolle des C-3PO in "Star Wars" berühmt wurde. Anlässlich seines 75. Geburtstags am 21. Februar zeigen wir Schauspieler, die ohne ihre Rolle garantiert nie auf der Straße erkannt werden!