• Beckham will so dazu beitragen, dass die Lage in der Ukraine bekannter wird.
  • Dem Ex-Kicker folgen auf Instagram 71,5 Millionen Menschen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Um auf die Situation der Menschen in der Ukraine aufmerksam zu machen, setzt David Beckham gezielt seine Reichweite auf Social Media ein. In einem Instagram-Video vom Sonntag erklärte der frühere Fußball-Star: "Heute überlasse ich meine Socia-Media-Kanäle Iryna, der Chefin der Geburtenklinik in Charkiw."

In mehreren kurzen Clips sind auf dem Account, der 71,5 Millionen Follower hat, dann Szenen der Krankenhausarbeit unter den Bedingungen des Krieges zu sehen. "Gebt bitte, was ihr könnt, um Unicef und Menschen wie Iryna zu unterstützen", schrieb Beckham zu seinem Video. Die Großstadt Charkiw liegt im Osten der Ukraine, unweit der russischen Grenze. (best/dpa)