Die Waldbrände in Kalifornien bedrohen auch deutsche Auswanderer-Promis. So musste Dana Schweiger mit Tochter Emma flüchten, um der Flammenhölle zu entkommen.

Mehr Star-News lesen Sie hier

Es ist die schlimmste Waldbrand-Katastrophe in der Geschichte Kaliforniens. 44 Menschen sind den Flammen bereits zum Opfer gefallen, 200 werden noch vermisst. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Häusern, die bis auf die Grundmauern niedergebrannt sind – und den Bewohnern ihr Zuhause nahmen.

Auch die Ex-Frau von Til Schweiger, Dana Schweiger, musste vor den Flammen fliehen. Die 50-Jährige lebt mit ihrer 16-jährigen Tochter Emma in Malibu.

Überraschende Evakuierung

Wie die Unternehmerin gegenüber der "Bild"-Zeitung verriet, hat das Mutter-Tochter-Gespann eine dramatische Flucht vor den Flammen hinter sich: "Ich habe eine Nachricht um 6.30 Uhr morgens bekommen, in der stand, dass wir evakuiert werden."

Weiter sagt sie: "Ich dachte, wir hätten noch Zeit, aber meine Freundin schrieb mir, dass wir sofort unser Haus verlassen müssen. Und zwar jetzt!"

Bildergalerie starten

Feuer in Malibu: Das sind die Überreste von Thomas Gottschalks Villa

Von dem Zuhause, dass sich die TV-Legende Thomas Gottschalk mit seiner Familie in Malibu aufgebaut hat, ist nach dem verheerenden Feuer nichts mehr übrig. Die Bilder.

Das Problem: Dana und Emma waren zu diesem Zeitpunkt nicht allein im Haus. "Ich rannte durch unser Haus und habe alle Kinder aufgeweckt! Ich hatte sechs Jugendliche aus Deutschland zu Besuch, Freunde von Luna und Valentin. Und dann diese Verantwortung! Niemand war wach." Sie habe geschrien: 'Ihr müsst sofort aufstehen! Wir werden evakuiert!'

Der Anblick der Feuerwalze habe Dana Schweiger erschüttert: "Wir haben in den Himmel geschaut und die dicken Rauchwolken waren schon über uns und kamen näher. Es war schrecklich."

Sorge um Emma

Besonders schlimm und dramatisch sei für die Mutter gewesen, dass Tochter Emma nicht bei ihr im Auto saß und für kurze Zeit kein Kontakt bestand: "Im Chaos ist Emma bei einer Freundin von Luna eingestiegen. Das Schlimmste war, als ich nicht mehr telefonieren und ihr Auto nicht mehr im Rückspiegel sehen konnte […] Alle Funkmasten waren abgebrannt. Die Leute konnten nicht mehr miteinander kommunizieren."

Flucht im Pyjama

Noch steht ihr Haus, im Gegensatz zu dem von Thomas Gottschalk. Dennoch hatte Dana Schweiger nur Zeit, um sich vor ihrer Flucht die wichtigsten Dinge zu schnappen: "Ich bin im Pyjama geflüchtet. Ich habe meinen Ausweis, die Geburtsurkunden, geerbte Schmuckstücke von meiner Oma und alte Familien-Fotos aus den letzten 25 Jahren geschnappt. Noch etwas Geld. Und das war's! Und natürlich habe ich unsere beiden Hunde Yoda und Banksy mitgenommen."

Momentan wohnen sie bei Freunden. Wie lange sich das Feuer-Inferno noch von ihrem Zuhause fern hält, steht in den Sternen. (bl)  © spot on news