• Schauspielerin Sophia Thomalla ist bisher noch nicht von CDU-Parteichef Armin Laschet überzeugt.
  • Die 31-Jährige, selbst CDU-Mitglied, sei aber auch eines Besseren zu belehren.
  • Thomalla hat kürzlich in ein Schotter-Start-Up aus NRW investiert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Schauspielerin und Moderatorin Sophia Thomalla (31) ist seit Jahren CDU-Mitglied, aber nach eigenen Worten bislang noch kein Fan von Parteichef und Kanzlerkandidat Armin Laschet. "Ich bin aber auch eines Besseren zu belehren", sagte Thomalla am Mittwoch bei einem Termin in Oberhausen im Ruhrgebiet.

Thomalla war als Mitgesellschafterin des Start-Up "Schüttflix" ins Ruhrgebiet gekommen und griff auf einer Bodenaufbereitungsanlage der Strabag für die Fotografen zur Schippe. Die Berlinerin hat nach eigenen Angaben einen sechsstelligen Betrag in das Unternehmen aus Gütersloh investiert, das über eine App die Auslieferung von Schüttgut steuert.

Auch die Baustelle Wahlkampf beschäftigt Thomalla: "Ich war nie der größte Armin Laschet-Fan und bin es jetzt auch nicht nach dem Kanzlerkandidaten-Wirrwarr", so die Schauspielerin. Aber: "Falls es dann doch besser für ihn laufen sollte, bin ich gerne dabei." (dpa/ari)

Söder gibt auf: "Die Würfel sind gefallen"

Markus Söder wird das CDU-Vorstandsvotum für ihren Vorsitzenden Armin Laschet als Kanzlerkandidaten akzeptieren. Das gab der CSU-Chef am Dienstag bekannt. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © Rolf Vennenbernd/dpa