Hollywoodstar Ben Affleck befindet sich zurzeit in einer Entzugsklinik. In einem Interview hat Casey Affleck nun Einblicke in das Leben seines Bruders und dessen Kampf gegen die Alkoholsucht gegeben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Im vergangenen Monat gelangten schockierende Bilder von Ben Affleck an die Öffentlichkeit. Ein Paparazzo hatte Fotos von dem völlig betrunkenen "Justice League"-Darsteller und seiner Frau Jennifer Garner geschossen, als diese gerade dabei war, ihren Mann in eine Entzugsklinik zu fahren. Sein Bruder Casey Affleck hat in einem Interview mit "Entertainment Tonight" nun über Ben Afflecks Alkoholprobleme gesprochen.

"Mein Vater ist Alkoholiker"

"Alkoholismus hat nicht nur einen großen Einfluss auf die Person, sondern auch auf deren Familie", so Casey Affleck. "Ich denke, er arbeitet daran, die Dinge wieder in geregelte Bahnen zu lenken, seinen Kindern, deren Mutter und sich selbst zuliebe."

Ben Affleck entstamme "einer langen Linie von Alkoholikern", erklärt Casey Affleck, der aus Filmen wie "Manchester by the Sea" bekannt ist. "Die meisten meiner Großeltern waren Alkoholiker. Mein Vater ist ein Alkoholiker der schlimmsten Sorte, aber er ist seit etwa 30 Jahren trocken. Ich bin seit ungefähr sechs Jahren trocken." Der 43-Jährige sei sich sicher, dass sein großer Bruder an sich arbeite. "Ben versucht seinen Weg zu finden und das ist unglaublich schwer. Glücklicherweise hat er das Geld und die Zeit, sich in einer guten Einrichtung behandeln zu lassen."

Wichtige Therapie

Casey Affleck deutet in dem Interview auch an, dass der Ruhm seines Bruders Ben einen negativen Einfluss auf dessen Alkoholsucht habe: "Es kann nicht leicht sein, wenn jeder dir dabei zusieht und Fotos macht, wenn du gerade aus einer Sitzung kommst. Darum beneide ich ihn nicht."

"Ich habe den Kampf meines Vaters jahrelang miterlebt und keiner ist ihm mit einer Kamera gefolgt", führt Casey Affleck weiter aus. "Man sieht dann einfach nicht so toll aus. Auf der anderen Seite, ist es nichts, für das man sich schämen muss und es ist gut, dass Ben jetzt in guten Händen ist."  © 1&1 Mail & Media / CF

Schlechte Zeiten für den Hollywood-Schauspieler: Ben Affleck zum dritten Mal im Entzug. Seine Ex-Frau Jennifer Garner brachte ihn in die Klinik.