Eigentlich ist das Konzept von James Cordens (38) "Carpool Karaoke" ziemlich einfach: Musiker und Moderator singen zusammen im Auto. Nur Britney Spears (34) schien das irgendwie nicht so verstanden zu haben.

Mit seinem Carpool Karaoke schreibt James Corden gerade TV-, beziehungsweise YouTube-Geschichte: Darin cruist er mit Größen wie Justin Bieber, den Red Hot Chili Peppers oder Elton John durch die Gegend und fabriziert dabei gleichermaßen witzige wie authentische Interviews.

In der neuesten Carpool-Karaoke-Folge, die erst am morgigen Donnerstag erscheint, durfte Britney Spears auf dem Beifahrersitz von Cordon Platz nehmen. Der Trailer deutet allerdings an, dass es nicht ganz so ablief, wie in den anderen Folgen. Statt sich gemeinsam und furchtlos durch die größten Hits des Gastes zu grölen, grölt James diesmal ziemlich einsam.

In dem bereits veröffentlichten Ausschnitt versucht Cordon die Pop-Queen für ihren größten Hit "I'm A Slave 4 U" zu begeistern, doch Spears scheint alles dafür zu tun, nicht singen zu müssen: Sie lacht verschämt, sitzttanzt, guckt aus dem Fenster oder bewegt die Lippen zum Text – allerdings ohne einen Ton zu singen. Von ihrem eigenen Song. Das ist schon merkwürdig.

Carpool Karaoke mit Britney Spears

Britney Spears wirkt – im Gegensatz zu James Corden – etwas steif beim Carpool Karaoke © YouTube

Vor allem, wenn man die anderen Karaoke-Folgen aus Cordens Auto kennt, wie zum Beispiel Adele, die sogar rappt. Und selbst Michelle Obama, die in erster Linie nicht gerade für ihre Pop-Ambitionen bekannt ist, ließ im Auto von Corden alle Hemmungen fallen.

Also, was war da los? Entweder ist Britney schüchtern (nope), hat "I'm A Slave 4 U" noch nie gehört (nope) – oder hat eine sehr schlimme Singstimme (whaaat?), die bisher nur über Playback und Studio-Technik an die Öffentlichkeit gedrungen ist. Auf Twitter wird bereits heftig gescherzt: "Sieht aus, als würde Britney selbst beim Carpool Karaoke Playback singen!"

Fairerweise muss man sagen, dass der betreffende Ausschnitt nur sehr kurz ist. Vielleicht hat sie sich stimmlich ja vorher schon komplett verausgabt und bleibt deshalb so ruhig. Morgen wissen wir mehr ...  © top.de