Brooklyn Beckham hat eine neue Frisur: Man Bun. Damit sah auch schon sein Vater David ziemlich cool aus.

Brooklyn hat die Trend-Frisuren in den Genen

Die Experimentierfreude in puncto Frisuren liegt definitiv in Brookly Beckhams (17) Erbmaterial. Denn nicht nur seine Mutter Victoria Beckham (42) hat im Laufe der Jahre auf dem Kopf ziemlich viel mitgemacht.

Auch Papa David Beckham (41) verbrachte in seinem Leben schon so einige Stunden auf dem Friseurstuhl. Von lang bis kurz, blond bis braun, glatt bis geflochten hat der Ex-Kicker bereits jeden Style durch – beziehungsweise so manch eine Trendwelle ins Rollen gebracht.

Nachdem sich Brooklyn in dieser Woche im USA-Urlaub die Haare blond färben ließ, band er sie jetzt also à la Papa David zu einem Dutt – oder einem Man Bun, wie es heute heißt – zusammen.

David oder Brooklyn Beckham – wem steht der Man Bun besser?

Wer den Look besser tragen kann, ist schwer zu sagen. Während Brooklyn im Jogger-Freizeitlook nicht gerade auf die akurate Ausführung des Haarknotens bedacht ist, liegt beim stets makellos gestylten David sogar auf dem Fußballplatz jedes Haar am rechten Fleck. Aber: Wie man einen Dutt richtig knotet, kann sich Brooklyn ja noch von Mama Victoria oder seiner Freundin Chloë Moretz zeigen lassen. (spy)
  © top.de