Britney Spears will offenbar ihr Testament ändern lassen zum Schutz ihrer beiden Söhne.

Wenn Britney Spears einmal etwas passieren sollte, werden ihre Söhne Sean (11) und Jayden (10) ihr gesamtes Vermögen samt Immobilien erben.

Laut "TMZ" hätten sie nach derzeitigem Stand bereits mit 18 Jahren Zugriff auf das Gesamtvermögen - das muss für die Entwicklung junger Menschen nicht unbedingt gut sein.

Immerhin handelt es sich um geschätzt 215 Millionen US-Dollar. Und weil 18-Jährige womöglich mit so einem solchen Betrag noch nicht umzugehen wissen, ließ Britney Spears nun ihr Testament ändern.

Voller Zugriff erst mit 35

Ihre Kids – beide stammen übrigens aus der im Jahr 2007 geschiedenen Ehe mit Kevin Federline – sollen Stück für Stück Zugriff aufs Erbe erhalten. Erst im Alter von 35 Jahren können sie dann entscheiden, was sie mit den Millionen der Mutter anstellen wollen.

Schockmoment für die Popsängerin während Vegas-Konzert: Festnahme.

Brit hat aus ihrem Leben gelernt

Wie "TMZ" berichtet müsse die zuständige Behörde den Antrag auf Änderung noch bewilligen. Aber weil das Ganze nach einer ziemlich gesunden Entscheidung klingt, dürfte es wohl kein Problem geben.

Sehr weise, Britney! Immerhin weiß die Sängerin ganz genau, dass das Leben einem fiese Streiche spielen kann. Im Jahr 2007 erlitt die Sängerin einen psychischen Breakdown, rasierte sich die Haare ab und landete letztendlich in einer Klinik.

Aus ihren Fehlern hat die 35-Jährige offenbar gelernt. (LA)


  © top.de