Irgendwann hat es bei Boris und Lilly Becker einfach nicht mehr gepasst. Der offizielle Scheidungsgrund vor Gericht: "unvernünftiges Verhalten". Doch trotz allem findet der einstige Tennisprofi in einem Interview jetzt versöhnliche Worte.

Mehr Promi-News gibt es hier

Boris Becker zieht Bilanz. Ganze dreizehn Jahre war er mit Lilly Becker liiert, neun Jahre waren sie verheiratet. 2018 der große Bruch. In einem Interview mit dem Magazin "Bunte" findet die Tennislegende jetzt ehrliche Worte: "In unserer Ehe ging es aber schon länger auf und ab […] Leider kam bei mir und Lilly der Punkt, wo es nicht mehr zusammen ging."

Als Scheidungsgrund gaben die beiden "unvernünftiges Verhalten" an. "Ihre und meine Lebensanschauung, unsere Prioritäten haben irgendwann nicht mehr zusammengepasst", heißt es weiter. Am Ende hätten sie sich gegenseitig einfach nicht mehr verstanden, zusammenbleiben wäre dadurch unmöglich geworden, erzählte Becker dem Magazin.

Boris Becker: "Ich finde nicht, dass wir gescheitert sind"

Doch als Scheitern will Becker die zerbrochene Beziehung nicht ansehen. "Ich finde nicht, dass wir gescheitert sind", heißt es in dem Interview. 13 Jahre habe er mit Lilly zusammengelebt. "Das muss man erstmal schaffen". Auch wenn die Scheidung bisher einem Rosenkrieg gleicht, möchte er die vergangenen Jahre auf keinen Fall missen.

Eine Versöhnung über die Feiertage ist trotz der netten Worte für Becker "ausgeschlossen". Sohn Amadeus soll jedoch unter der schwierigen Familiensituation so wenig wie möglich leiden. Obwohl es noch keine Pläne für die kommenden Weihnachtstage gebe, ist sich der Tennis-Star sicher, dass er und Lilly zum Wohle ihres Sohnes die richtige Lösung finden werden.

(nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Jan Ulrich, Boris Becker und andere Legenden des Sports: ihr Weg nach unten

Sie waren Idole ihrer Generationen, Sportlerikonen, Spitzenverdiener. Doch dann ging es bergab. So hoch sie gestiegen waren, so tief fielen sie. Jan Ullrich, Tiger Woods, Boris Becker, Mike Tyson: Wir stellen die prominentesten Abstürze der Sportgeschichte vor.