Wie es ist, zufällig auf einem der berühmtesten Alben-Cover der Musikgeschichte gelandet zu sein: Der mysteriöse Mann von "Abbey Road".

In Zeiten, in denen Photobombs zum allgemeinen Alltagsspaß gehören, hat der "Mirror" dazu noch einmal eine ganz besonders schöne Story ausgegraben:

Die Geschichte von Paul Cole, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand. Ohne es zu wissen und auch ohne es zu wollen. Einzig, weil er dort stand, hat er die größte Photobomb der Welt zustande gebracht.

Was 1969 am legendären Zebrastreifen geschah

Vier junge Männer, teils mit Zottelbärten und langer Mähne, einer davon Barfuß, laufen hintereinander über einen Zebrastreifen. Davor ein Fotograf, der ein paar Mal auf den Auslöser drückt. Fertig war das Cover zu "Abbey Road".

Ganz im Hintergrund ist ein Mann zu erkennen, der einfach so dasteht, als ob er nicht wüsste, dass er gerade Teil einer großen Legende wird. Und er wusste es tatsächlich nicht.

Paul Cole, ein ganz normaler Tourist, der auf seine Frau wartete

Bei dem mysteriösen Mann handelt es sich um den Amerikaner Paul Cole, der auf seine Frau wartete. Gegenüber dem Mirror erzählte er in einem früheren Interview: "Ich habe ihr gesagt: Ich habe genug Museen gesehen. Ich werde einfach hier draußen bleiben und sehen, was hier so passiert." Und was passierte wohl? Die Beatles liefen vorbei! Und er war nicht einmal besonders von ihnen angetan!

Wie Kakerlaken im Entenmarsch

"Ich sah nur zufällig, wie diese Typen wie im Entenmarsch über die Straße liefen, sie wirkten dabei so unordentlich auf mich, wie ein Haufen Kakerlaken. Ihr Aussehen war ziemlich radikal für diese Zeit", erinnerte er sich weiter.

Zudem hatte er damals noch nie zuvor von der Band gehört. Als er sich ein Jahr später auf dem Album-Cover wiederentdeckte war es wie ein Schock für ihn. Das Tragische: Er konnte die Musik der Beatles nie besonders leiden. "Ich stehe eher auf Klassik."

Spitzname: Der 5. Beatle

Paul Cole, der im Jahr 2008 im Alter von 98 Jahren starb, erhielt zeitweise den Spitznamen "der 5. Beatle". In Wahrheit ist er als die größte Photobomb der Welt in die Geschichte eingegangen. (zym)

Bildergalerie starten

ABBA, ZZ Top & Co. – mega-erfolgreiche Bands und Musiker

Was haben ABBAs "Dancing Queen" und Led Zeppelins "Whole Lotta Love" gemeinsam? Richtig, sie haben Musikgeschichte geschrieben. In dieser Galerie versammeln wir Music-Acts der Superlative, Rock und Pop, von AC/DC über Elvis Presley bis zu den Rolling Stones.


  © top.de