Axel Prahl: Deutschlands musikalischster "Tatort"-Kommissar

Er ist einer von Deutschlands beliebtesten "Tatort"-Kommissaren: Axel Prahl. Das Fernsehen ist aber nicht die einzige Bühne, auf der er eine gute Figur macht. Am 26. März wird Prahl 60 Jahre alt. © spot on news

Der Karriereweg von Axel Prahl war nicht unbedingt gradlinig: Nach der Schule schlug er sich eine zeitlang als Straßenmusiker in Spanien durch, studierte dann Musik und Mathematik und schließlich Schauspiel in Kiel.
Zuerst führte ihn sein Weg ans Theater - wie unter anderem hier ans Grips-Theater in Berlin.
Seit 2002 ist Prahl neben Jan Josef Liefers im Münsteraner "Tatort" als Kommissar Thiel zu sehen. Die beiden haben sich zum Publikumsliebling entwickelt und erreichen im Schnitt die höchsten Einschaltquoten aller aktuellen "Tatort"-Teams.
Neben seiner bekanntesten Rolle war Prahl in zahlreichen weiteren Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen wie "Sommer vorm Balkon", "Der Pianist“ oder "Du bist nicht allein" (Foto).
Der TV-Ermittler, hier auf dem roten Teppich der Romy-Verleihung in Wien, hat aber noch eine Leidenschaft, von der Millionen "Tatort"-Zuschauer wohl nichts wissen ...
... die Musik! Schon in jungen Jahren hatte Prahl Musikwettbewerbe gewonnen, spielte in und gründete Bands mit Namen wie "Ougenweide" oder "Impuls".
Prahl am Finowsee in Marienwerder: Seit 2007 ist der Schauspieler und Musiker auch Gastgeber und Moderator des jährlich stattfindenden Open-Air-Festivals "Inselleuchten" in Marienwerder.
Als Nächstes steht aber erstmal eine Auszeit an, wie Prahl kürzlich gegenüber "Bild" mitteilte: Im Jahr 2021 werde es "keine Konzerte oder Dreharbeiten für andere Filme geben". Stattdessen will sich der 60-Jährige nun Zeit für die Familie nehmen. Die da wäre: seine dritte Frau Silja, drei Töchter und ein Sohn.