Die kleine Schwester der Fußballstars Jérôme und Kevin-Prince Boateng wird im November bei der ProSieben-Show "Deutschland tanzt" für ihr Bundesland Berlin antreten. Kein Neuland für die 24-Jährige.

Avelina (l.) tanzte beim Eurovision Song Contest 2011 für Lena Meyer-Landrut.

Ihre beiden großen Brüder sind seit langem echte Superstars und auch sie zieht es ins grelle Rampenlicht: Avelina Boateng. Die sympathische Schwester von Weltmeister, Bayern-Abwehrboss und Fußballer des Jahres Jérôme, Halbschwester von Bad-Boy-Kicker Kevin-Prince, tritt ab dem 12. November, wie die "Bild" berichtet, in der neuen ProSieben-Show "Deutschland tanzt" an. Und das nicht etwa nur fürs eigene Ego – sondern für ganz Berlin!

In dem Format treten nämlich neben Avelina 15 weitere prominente Tänzer an, und werden alles geben, um ihr jeweiliges Bundesland angemessen zu repräsentieren. Die Zuschauer entscheiden per Voting, wer weitertanzen darf.

Avelina Boateng kennt das Business

Wer nun dachte, bei dem Engagement handelt es sich um die ersten Gehversuche der Starschwester im Showbiz, irrt gewaltig. Avelina hat langjährige Erfahrung als Singer-Songwriterin und Tänzerin. Dem "Sat.1-Frühstücksfernsehen" (auch bei Markus Lanz saß sie schon) verriet sie einst, dass sie seit ihrem fünften Lebensjahr auf dem Tanzparkett steht.

Die bisherigen Highlights ihrer Tanzkarriere haben es im Übrigen in sich: Avelina durfte sowohl für Dancehall-Weltstar Sean Paul als auch unsere deutsche Eurovision-Prinzessin tanzen: Für Lena Meyer-Landruts zweiten großen ESC-Auftritt mit dem Song "Taken By A Stranger" im Mai 2011 stand Avelina vor einem Multimillionenpublikum auf der ganz ganz großen Live-Bühne.

Werden Sie Avelina die Daumen drücken?
  • A
    Ja.
  • B
    Nein.

Großes Tanztalent und einen der wohl beliebtesten Nachnamen des Landes im Gepäck: Avelinas künftige Konkurrenten dürfen sich schon mal warm anziehen. (pep)  © top.de