Adele ist runde 30 geworden – und wenn einer der erfolgreichsten Popstars der Welt Geburtstag feiert, dann ist das natürlich alles andere als eine beliebige Party. Die "Someone Like You"-Sängerin hat sich für eine Themenparty mit dem Motto "Titanic" entschieden. Das fanden nicht alle super.

Auf ihrem Instagram-Kanal hat die britische Sängerin eine kleine Bildergalerie von der Party veröffentlicht, stilecht in schwarz-weiß.

Die Sängerin ist im "Titanic"-Look kaum wiederzuerkennen und richtet sich unter den Fotos an ihre Fans: "Dirty 30! Ich weiß nicht, was ich in den nächsten 30 Jahren machen soll, ich hatte bereits so viel Glück in meinem Leben bisher. Danke an alle, die in den letzten elf Jahren an meiner Seite waren."

"Ich bin total zerstört!"

Sie erklärte, dass sie ein Riesenfan des Filmes "Titanic" mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio sei und die Party diesen deshalb als Motto hatte.

"Letzte Nacht war die beste meines Lebens", schrieb Adele Adkins und fügte auf typisch direkte Art hinzu: "Ich bin total zerstört, keine Ahnung, ob ich es jemals wieder aus dem Haus schaffe!"

Das echte und seinerzeit als "unsinkbar" beworbene Kreuzfahrtschiff "Titanic" sank im Jahr 1912, das Unglück ist also schon mehr als 100 Jahre her.

Trotzdem fanden einige Fans den Tod von rund 1.500 Menschen als Partymotto ziemlich unangebracht. Sie störten sich vor allem daran, dass Adele auf einem der Fotos eine Rettungsweste über ihrem glamourösen Kleid trägt – und dennoch bester Laune ist.

Eine Nutzerin fragte: "Weiß Adele eigentlich, dass der Film auf einer echten Tragödie basiert, bei der 1500 Leute starben? Nicht gerade ein gutes Partymotto."

Eine andere stellte fest: "Ich habe definitiv gemischte Gefühle beim Betrachten der Bilder. Leute sind gestorben! Süßes Kostüm, aber das ganze Motto ist insgesamt ein bisschen geschmacklos und unsensibel. Und dann noch Rettungswesten?! Wirklich?!"

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.


  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet