Zum 70. Geburtstag von Thomas Gottschalk: Das bewegte Leben des Kult-Moderators

Am 18. Mai feiert Thomas Gottschalk seinen 70. Geburtstag. Der deutsche Entertainer und Schauspieler hat viel (mit)gemacht im Laufe der Jahre. Auf ewig verbunden bleibt er mit der TV-Show "Wetten, dass..?", an der er 2010 durch einen Unfall die Lust verlor. Seinen Karrierestart hatte Gottschalk übrigens ganz woanders. © spot on news

Entertainer, Moderator, Schauspieler – Thomas Gottschalk feiert am 18. Mai seinen 70. Geburtstag. In seiner Jugend war der gebürtige Bamberger Ministrant in der Kulmbacher Stadtpfarrkirche. Nach seinem Abitur 1971 legte er dort nebenbei als DJ Platten in einer Musikkneipe auf. Außerdem studierte er in München Germanistik und Geschichte auf Lehramt.
Schon während seines Studiums war Gottschalk als freier Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk aktiv. Mit der Sendung "Pop nach acht" auf Bayern 3 erlangte er Mitte der Siebziger größere Bekanntheit als Moderator und machte das Programm zu einer der beliebtesten Hörfunk-Musiksendungen in Bayern.
Anfang der Achtziger bekam Thomas Gottschalk dann durch Frank Elstner ein Engagement bei Radio Luxemburg und später auch bei der "RTL-Hitparade". Beim BR moderierte er danach von 1983 bis 1989 unter anderem die "B3-Radioshow" – zusammen mit Günther Jauch (r.).
Im Laufe seiner Karriere moderierte Gottschalk auch viele TV-Shows. Dazu gehörten die ZDF-Sendungen "Thommys Pop Show" und "Na sowas!" sowie seine eigene Late-Night-Show "Gottschalk Late Night" bei RTL sowie das Sat.1-Format "Gottschalks Hausparty" (Foto).
Zusätzlich war der blonde Lockenkopf in den Achtzigern als Schauspieler – oft mit Mike Krüger – in Komödien wie "Die Supernasen", "Zwei Nasen tanken Super" und "Die Einsteiger" zu sehen.
In diesen Filmen spielte auch die Nürnbergerin Thea Hauer mit, die Gottschalk aber bereits 1976 heiratete. Mit ihr teilte der Moderator ein Faible für schrille Outfits. 2019 wurde öffentlich bekannt, dass sich Thea und Thomas Gottschalk schon vor längerer Zeit getrennt hatten.
Zusammen haben die beiden zwei Söhne. Einen leiblichen, Roman (Foto), und ein Adoptivkind, Tristan. Mit ihnen ist Thomas Gottschalk oft im Stadion des FC Bayern München zu sehen – die drei sind große Fans des Rekordmeisters. Sein Sohn Tristan arbeitet seit 2014 sogar beim FC Bayern als Mitarbeiter im US-Büro in New York.
Besonders bekannt wurde Gottschalk jedoch für die Moderation von "Wetten, dass..?" - gewissermaßen "seiner" Show: Nach Frank Elstner wurde Thomas Gottschalk 1987 TV-Moderator bei "Wetten, dass..?" und prägte bis zu seinem Ausstieg 2011 eine Ära. Mit seiner lockeren und gleichzeitig souveränen Art unterhielt er das Publikum bestens und schaffte es, selbst hochdekorierte Stars (v.l.: Leonardo DiCaprio, Tom Hanks, Steven Spielberg) bei Laune zu halten.
Eines seiner Markenzeichen waren die bunten und extravaganten Anzüge, die nur er tragen konnte. Nicht zuletzt dank Gottschalk und seiner Persönlichkeit war "Wetten, dass..?" über Jahre hinweg die beliebteste Unterhaltungsshow in Deutschland – legendäre Wetten inklusive.
Im Jahr 2010 kam es jedoch zu einem schlimmen Unfall in der Show. Wettkandidat Samuel Koch stürzte bei der Sendung am 4. Dezember 2010 so schwer, dass er seither aufgrund einer Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt. Gottschalk erklärte kurz darauf seinen Rücktritt bei "Wetten, dass..?", weil für ihn "ein Schatten auf der Sendung" liege, der es ihm nicht erlaube, "zu der guten Laune zurückzufinden", wie er damals erklärte.
Unvergessen sind auch Gottschalks Werbespots für die Gummibärchen-Marke Haribo, für die er von 1991 bis 2015 vor der Kamera stand. Dafür schaffte er es sogar ins "Guinness-Buch der Rekorde" - mit der "längsten Beziehung zu einem werbetreibenden Unternehmen".
Mit dem Beziehungs-Aus von Thomas und Thea Gottschalk nach 42 Ehejahren wurde auch seine Liebe zu der zwölf Jahre jüngeren Karina Mroß publik. Sie ist Mitarbeiterin beim SWR in Baden-Baden und zeigte sich erstmals 2019 an Gottschalks Seite.
Zuletzt hat Gottschalk wieder zu seinen Wurzeln gefunden - er ist zum Radio zurückgekehrt. Zunächst moderierte er ab Januar 2017 eine Radioshow bei Bayern 1 und zusätzlich im Bayerischen Fernsehen die Literatursendung "Gottschalk liest?". Im Dezember 2019 kündigte er an, seine Zelte beim BR abzubrechen - er wechselte zum SWR. Zusammen mit Constantin Zöller moderiert Thomas Gottschalk seit Januar 2020 die Radioshow "SWR 3 Gottschalk und Zöller".