Der Rapper 50 Cent wollte seinen Rivalen Rick Ross demütigen: Zu diesem Zweck veröffentlichte er ein Sex-Video von Lavonia Leviston, der Mutter des Kindes von Rick Ross. Dafür muss 50 Cent jetzt fünf Millionen Dollar blechen.

50 Cent und Rick Ross sind Rivalen und schenken sich nichts. Aus diesem Grund stellte 50 Cent ein Sex-Filmchen von Lavonia Leviston ins Netz. Sie hat ein gemeinsames Kind mit Rick Ross. Die Aufnahmen zeigen Lavonia mit ihrem früheren Partner Maurice Murray, was dem Vater ihres Kindes so gar nicht gefallen dürfte. Murray soll dem Rapper das Tape freiwillig gegeben haben und Leviston selbst sogar mit der Veröffentlichung einverstanden gewesen sein - das behauptet zumindest 50 Cents Anwalt vor Gericht. Denn: Leviston hatte 50 Cent verklagt.

Das Gericht entschied zugunsten der zweifachen Mutter, die während der Verhandlung immer wieder in Tränen ausbrach. 50 Cent muss ihr nun 2,5 Millionen Dollar für den Imageschaden und weitere 2,5 Millionen Dollar für die absichtliche Zufügung von psychischem Leid zahlen. Die Jury in New York, die aus vier Frauen und zwei Männern bestand, brauchte für das Urteil nicht einmal eine Stunde.

Damit ist die Sache allerdings noch nicht vom Tisch und könnte den Rapper noch einmal einiges kosten. Levistons Anwalt fordert nämlich insgesamt 20 Millionen Dollar, die die Mutter wahrscheinlich auch bekommen wird. (ff)