Kim Kardashian macht Schluss. Nach 14 Jahren läuft "Keeping up with the Kardashians" aus, gibt der Reality-Star auf Instagram bekannt – und bedankt sich emotional bei Fans und Unterstützern.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Seit 2007 gehören Kim Kardashian und ihre Familie zum Inventar der Reality-TV-Landschaft. Ob die Tücken des Alltags, emotionale Verwerfungen oder Schwangerschaften: Die Show hatte alles zu bieten, was die Fans solcher Formate lieben. Entsprechend stark wuchs die Community zu einer inzwischen riesigen Fanbase. Die muss nun ganz tapfer sein: Kim macht Schluss!

Kim Kardashian: Wir werden das für immer zu schätzen wissen

Auf ihrem Instagram-Account lässt die 39-Jährige wissen: "Mit schwerem Herzen haben wir als Familie die schwierige Entscheidung getroffen, uns von 'Keeping Up with the Kardashians' zu verabschieden."

Nach 14 Jahren, 20 Staffeln, Hunderten von Folgen und zahlreichen Spin-off-Shows seien der Star und seine Familie allen, die über die Jahre zugeschaut haben, überaus dankbar. "Wir werden die wunderbaren Erinnerungen und unzähligen Menschen, die wir unterwegs getroffen haben, für immer zu schätzen wissen", fügt Kardashian hinzu.

"Vielen Dank an die Tausende von Einzelpersonen und Unternehmen, die Teil dieser Erfahrung waren," sagt Kim all jenen Beteiligten, die dabei geholfen haben, sie selbst zu einer der größten Promi-Marken der Welt zu machen. Die warmen Worte gingen insbesondere "an Ryan Seacrest für das Vertrauen in uns, 'E!' als unseren Partner und unser Produktionsteam bei Bunim/Murray, die unzählige Stunden damit verbracht haben, unser Leben zu dokumentieren".

Diese Show hat uns zu dem gemacht, was wir sind

Kim Kardashian kündigt die letzte Staffel für Anfang 2021 an. Dann gibt sie unumwunden zu: "Ohne 'Keeping up with the Kardashians' wäre ich nicht dort, wo ich heute bin. [...] Diese Show hat uns alle zu dem gemacht, was wir sind. Ich werde mich für immer allen verpflichtet fühlen, die unsere Karriere mitgeprägt und unser Leben für immer verändert haben."

Inwieweit die Entscheidung, die Erfolgsserie zu beenden, mit den Ereignissen rund um Kims Ehemann Kanye West zu tun hat, ist indes nicht bekannt. Der Rapper soll psychische Probleme haben, zuletzt war von einer Ehekrise des Promipaars die Rede gewesen.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Geflohen: Kanye West im Bunker ohne Frau und Kinder

Kanye West, der vor Kurzem noch US-Präsident werden wollte, hat sich laut Medienberichten in einem Bunker verschanzt. Aus Angst vor seiner eigenen Frau Kim Kardashian und seiner Schwiegermutter Kris Jenner.