• Eigentlich ist Ryan Reynolds für seinen ausgeprägten Humor und sein loses Mundwerk bekannt – beides Eigenschaften, die ihm in seiner Rolle als "Deadpool" sehr gelegen kamen.
  • Doch bei seinem neuesten Film bekommt er es mit einem jungen Co-Star zu tun, bei dem er kurz die Fassung verliert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Ryan Reynolds ist derzeit ziemlich beschäftigt. Für Netflix dreht der Schauspieler unter anderem den Film "The Adam Project". In dem Zeitreise-Abenteuer muss Reynolds Figur mit seinem jüngeren Ich zusammenarbeiten – und Jung-Schauspieler Walker Scobell scheint die Aufgabe als Mini-Me des Hollywoodstars ziemlich ernst zu nehmen. Mit "besorgniserregenden" Folgen, wie ein neues Insta-Video beweist.

Ryan Reynolds: Co-Star "schockt" ihn mit "Deadpool"-Monolog

Um überzeugend die jüngere Version von Ryan Reynolds spielen zu können, hat sich Walker Scobell offensichtlich ausgiebig mit dem Hollywoodstar und seinem Repertoire beschäftigt. Und sogar einen seiner wohl denkwürdigsten "Deadpool 2"-Monologe auswendig gelernt. Dass der Film in den USA als R-Rated, also als nicht jugendfrei, eingestuft ist, scheint den 13-Jährigen dabei nicht von seinen "Recherchen" abgehalten zu haben.

Auf Instagram hat Ryan Reynolds nun ein Video von den "Deadpool"-Künsten seines jungen Co-Stars geteilt. Während der Schauspieler auf dem Vordersitz eines Autos von einem belustigt-fassungslosen Gesichtsausdruck in den Nächsten verfällt, legt sich Scobell auf der Rückbank in bester "Deadpool"-Manier ins Zeug.

"Ich möchte euch Walker Scobell vorstellen", beginnt Reynolds den begleitenden Text zum Video. "Dieser unschuldige Junge spielt mein 12-jähriges Ich in meinem neuen Netflix-Film. Und weil er den Job so ernst nimmt, hat er für die Rolle gründlichst recherchiert. Wie auch immer, er ist VIEL zu jung, um diesen Monolog so gut auswendig zu können."

Fans sind begeistert

Die Fans scheinen Scobells Auftritt mit ähnlich gemischten Gefühlen gegenüberzustehen wie Ryan Reynolds selbst. Über 8 Millionen-Mal wurde das Video inzwischen aufgerufen und die Kommentare schwanken beinahe durchweg zwischen beeindruckt, belustigt und besorgt.

"Der Junge wird mal ein Star", schreibt etwa ein Nutzer, ein anderer fügt an, "Dieser Monolog ist 'Beeping'", und verweist damit auf die zahlreichen Piep-Geräusche, mit denen der Star härtere Kraftausdrücke im Video übertönen musste.

Kein Wunder, dass Kollegin Jennifer Garner nur mit einem belustigt-geschockten "Was hast du ihm angetan?" auf das Video reagiert. Die Schauspielerin spielt in Reynolds neuem Film die Mutter seines jüngeren Ichs – die ausführlichen "Deadpool"-Kenntnisse ihres jungen Filmsohnes scheinen der Dreifachmutter bisher allerdings entgangen zu sein.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Das wird der teuerste Netflix-Film in der Geschichte

Mit Dwayne Johnson, Ryan Reynolds und Gal Gadot holt sich das Streaming-Portal Hollywood-Schwergewichte an Bord. "Red Notice" wird der teuerste Netflix-Film aller Zeiten.