London - Die Simpsons sollen schon mehrmals die Zukunft vorhergesagt haben. Nun aber passt sich die Zukunft der gelben Comic-Familie an: Wie in einer Folge von 1996 geschildert, spielt die US-Hip-Hop-Band Cypress Hill ("I Wanna Get High") in diesem Sommer ein Konzert mit dem London Symphony Orchestra (LSO).

Mehr News über Musik

"Ein Traum wird wahr, es ist eine Zusammenarbeit, wie sie nur die Simpsons vorhersagen konnten", wurde die Band zitiert. "Wir sind begeistert, dass wir mit dem London Symphony Orchestra an einem so prestigeträchtigen Veranstaltungsort wie der Royal Albert Hall auftreten." Lucy Noble vom Veranstalter AEG sagte mit Verweis auf den fiktiven Wohnort der Simpsons: "Es ist lange her, dass sich diese beiden legendären Acts in Springfield zusammengetan haben, aber wir wissen, dass sich das Warten auf das Original lohnen wird." Das Konzert soll am 10. Juli stattfinden. LSO-Dirigent Troy Miller hat einige Songs der Band für sein Orchester arrangiert.

"Womöglich, als sie high waren"

In der Simpsons-Folge "Homer auf Tournee" (Original: Homerpalooza) fragt ein Mitarbeiter die Bands bei einem Festival, wer denn das LSO für seinen Auftritt gebucht habe - "womöglich, als sie high waren" - und ergänzt: "Cypress Hill, ich schaue Euch an." Die drei Hip-Hopper gestehen nach kurzer Beratung, dass sie verantwortlich seien. "Könnt Ihr "Insane in the Brain" spielen?", fragt das Trio die in Frack und Fliege gekleideten Orchestermusiker. Antwort: "Normalerweise spielen wir Klassik, aber wir können es mal versuchen." Daraufhin musizieren sie gemeinsam.

Die Simpsons-Autoren sollen schon mehrfach die Zukunft korrekt vorhergesagt haben - unter anderem war schon lange vorher in der US-Serie zu sehen, dass Donald Trump einmal US-Präsident wird.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.