London (dpa) - "Thank you for the music" - nach dem Tod von Bee-Gees-Sänger Robin Gibb am Sonntag haben Musiker und Musik-Manager die Leistung Gibbs als Sänger und Songschreiber hervorgehoben.

Sie sprachen der Familie ihr Beileid aus. "Ich bin sehr traurig zu hören, dass ein weiterer großer Sänger zu jung gestorben ist", schrieb der kanadische Rockstar Bryan Adams. Auch die 80-er-Jahre-Band Duran Duran sprach via Internet ihr Beileid aus. Seine Plattenfirma Sony Music sagte einfach: "Danke für die Musik."

Robin Gibb war bereits im Alter von sechs Jahren gemeinsam mit seinen Brüdern Maurice und Barry aufgetreten. Anfang der 1960er Jahre nannten sie sich Bee Gees und landeten in den 1970er Jahren im goldenen Disco-Zeitalter einen Superhit nach dem anderen. "Stayin' Alive" und "Night Fever" gehörten zu den meistverkauften Platten. Robin Gibb machte sich auch als Songschreiber für Musikgrößen wie Barbra Streisand oder Kenny Rogers einen Namen.

Vor eineinhalb Jahren war bei Robin Gibb, der vier Kinder hat, Krebs diagnostiziert worden. Bereits im Februar dieses Jahres schien er dem Tod geweiht, erholte sich aber und trat sogar noch einmal auf der Bühne auf. Im April kam dann zu den Tumoren an Darm und Leber noch eine Lungenentzündung. Die Familie hat darum gebeten, in der Phase der Trauer ihre Privatsphäre zu wahren.