Der Tod von Leonard Cohen geht vielen Menschen nahe. Viele Künstler sahen in dem Ausnahmetalent ihr Idol. So nimmt die Welt Abschied von ihm.

Das Jahr 2016 hat die Welt einer weiteren Musik-Legende beraubt: Der kanadische Musiker und Schriftsteller Leonard Cohen ist tot.

Für Leonard Cohen wehen die Fahnen auf Halbmast

"Mit tiefem Schmerz teilen wir mit, dass der legendäre Dichter, Songschreiber und Künstler Leonard Cohen gestorben ist", teilte sein Musiklabel Sony mit.

Mit seiner Lyrik und seiner Musik berührte der Kanadier ganze Generationen. Viele Künstler sahen in ihm eine Inspirationsquelle. In den sozialen Medien strömen die Trauerbekundungen und Dankesmitteilungen an den Poeten.

"Heute haben wir einen unserer größten Botschafter und Ikonen verloren. Die Fahnen werden auf Halbmast gesetzt", schrieb der Bürgermeister von Cohens Geburtsstadt Montreal, Denis Coderre:

Vor Cohens Haus in Montreal haben sich Menschen versammelt, um seine Lieder zu singen. Die CBS-Reporterin Alison Northcott hat ein Bild davon getwittert:

Die kanadische Hollywood-Schauspielerin Emily VanCamp schreibt: "Deine Musik hat mich bewegt, verändert und meine Arbeit inspiriert, so lange ich denken kann. Danke."

"Einer der größten, tiefsinnigsten und weisesten, der uns je mit seinen Liedern gesegnet hat", findet Gitarrist Tom Morello.

Paul Stanley von Kiss verabschiedet sich von Cohen mit den Worten: "Ein Poet, Songwriter und Rebell bis zum Ende. Hallelujah."

Auch One Republic bedanken sich bei dem großen Künstler: "Du bist zweifellos einer der größten Schriftsteller aller Generationen. DANKE für Dein Leben."

Der Musiker Josh Groban erinnert sich an einen magischen Moment: "Eines der besten Konzerte meines Lebens. Man konnte eine Nadel fallen hören. Die Poesie und Ehrfurcht. Das Warten auf jedes kostbare Wort. Ruhe in Frieden, Leonard Cohen."

Die Dichterin Lang Leav schreibt: "Er war einer der größten Poeten, die je gelebt haben."

Kiefer Sutherland verabschiedet sich ebenfalls von seinem Landsmann: "Ein brillanter kanadischer Künstler ist heute gestorben. Leonard Cohen, ruhe in Frieden. Hallelujah."

"Die Musik von niemand anderem klang oder fühlte sich so an wie die von Leonard Cohen. Trotzdem berührte sein Werk Generationen", schrieb Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau. "Kanada und die Welt werden ihn vermissen."

(ada)