(tma) - Von der Straße zu den Sternen: Nachdem Leo Rojas' Debüt "The Spirit Of The Hawk" in kürzester Zeit Goldstatus erreicht hat, veröffentlicht das "Supertalent 2011" jetzt sein zweites Album.

Der 28-jährige Musiker hat unter anderem Hits von Michael Jackson, Leona Lewis und Elton John neu eingespielt. Aber auch die Klassik ist vertreten mit Schuberts "Ave Maria". Die Zuhörer mit seiner Musik zum Träumen bringen, das ist sein Ziel. Deshalb hat er seinem neuen Album auch den Namen gegeben: "Flying Heart".

Auch auf seinem neuen Album verzaubert der gebürtige Ecuadorianer die Zuhörer mit traditionellen Sounds.

Im Frühjahr 2013 startet Leo Rojas seine erste Tournee. Dabei wird er neben Stücken aus seinen Alben auch selbst komponierte Songs, indigene Originale und Lieder aus seiner ecuadorianischen Heimat spielen. Und das neben Panflöte und Regenmacher auch auf vielen weiteren Instrumenten wie zum Beispiel der Gitarre.

Bis vor kurzen begeisterte Rojas noch in Fußgängerzonen mit seiner Musik, bis ihn eine Passantin dazu ermunterte, sich bei "Das Supertalent" zu bewerben. Damit begann für den Ecuadorianer, der nach Deutschland zog, um seine Familie zu unterstützen, eine unerwartete Karriere. Aus 42.000 Bewerbern wurde er zum Supertalent gewählt. Trotz seines großen Erfolgs blieb der ehemalige Straßenmusikant bescheiden. Selbst wenn er längst von seiner Musik leben könnte, seinen schwer erkämpften Arbeitsplatz als Reinigungskraft in einer Berliner Arztpraxis möchte er vorerst nicht aufgeben.