• Der frühere Bon-Jovi-Bassist Alec John Such ist im Alter von 70 Jahren gestorben.
  • Der Musiker zählte zu Gründungsmitgliedern der US-Rockband.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Die US-Rockband Bon Jovi trauert um ihr Gründungsmitglied Alec John Such. Der Bassist starb im Alter von 70 Jahren, wie Sänger Jon Bon Jovi am Sonntag auf Twitter mitteilte.

Such stand von 1983 bis 1994 mit Bon Jovi auf der Bühne, als die Band mit Hits wie "Livin' on a Prayer" und "You Give Love a Bad Name" weltweit die Stadien füllte.


Die Musiker aus New Jersey hätten durch den Bassisten Such "den Weg zueinander gefunden", schrieb Bon Jovi auf Twitter. Such sei ein Kindheitsfreund von Schlagzeuger Tico Torres gewesen und habe Richie Sambora zu Auftritten der Band mitgebracht, bevor dieser als Gitarrist bei Bon Jovi einstieg.

Such war "überglücklich, Teil dieser Version gewesen zu sein"

Bon Jovi wurden 2017 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Such und Sambora, der 2013 aus der Band ausgestiegen war, kamen für die Einführungszeremonie 2018 wieder mit den anderen Bandmitgliedern zusammen.

"Als Jon Bon Jovi mich vor vielen Jahren anrief und mich bat, in seiner Band zu spielen, wurde mir schnell klar, wie ernst es ihm war und dass er eine Vision hatte", sagte Such damals. "Ich bin überglücklich, Teil dieser Vision gewesen zu sein." (afp/ari)

Chris Martin
Bildergalerie starten

Harte Schale, weicher Kern: Diese Stars sind Rockstars und trotzdem Saubermänner

Während viele Musiker das Image des Rockstars in vollen Zügen ausleben, gibt es unter ihnen auch Saubermänner. So etwa Jon Bon Jovi, der am 2. März seinen 60. Geburtstag gefeiert hat. Aber auch Chris Martin, Bryan Adams & Co. sind echte Kuschelrocker.
Teaserbild: © picture-alliance / Hanne Jordan/Hanne Jordan