1 24
Bauchfrei und Neon? "Das kann ich auch", dachte sich wohl dieser Festivalbesucher. Mit dabei: eine Mono-Sonnenbrille.
2 24
Auch er findet scheinbar normale Sonnenbrillen mit zwei Gläsern zu langweilig.
3 24
Ob sie dadurch alles rot sieht?
4 24
Steppdecke geht auch als Hose.
Anzeige
5 24
Für bauchfrei gibt es keine perfekte Figur, ein Bauch reicht.
6 24
Ein bisschen Tiger gefällig?
7 24
Die Security hat auch ihren Spaß.
8 24
Manchmal ist mehr weniger - oder weniger mehr?
Anzeige
9 24
Ein bisschen silberne Strapse geht immer.
10 24
"Alice im Wunderland"-Vibes sind beim Coachella auch am Start.
11 24
Keine Hose, kein Problem. Zum Glück trägt er noch eine Boxershorts!
12 24
Bei ihm steht alles Kopf.
Anzeige
13 24
Wie viel Pink möchten Sie tragen? Ja.
14 24
Auch Krankenhaus-Uniform und coole Sprüche lassen sich auf dem Gelände finden.
15 24
Ob ihm (Kamasi Washington) auf dem Kopf kalt ist?
16 24
Ein bisschen Farbe und Glitzer in den Haaren geht immer.
Anzeige
17 24
Viele haben sie schon in den Mülleimer verbannt, diese Festivalbesucherin nutzt die Corona-Maske noch als Accessoire.
18 24
Auf jeden Fall sind Hut, Hemd und Hose farblich perfekt abgestimmt.
19 24
Diese Dame präsentiert das klassische Hippie-Häkel-Outfit. Auch ...
20 24
... diese beiden haben sich dafür entschieden. Nur in bunter und kürzer.
Anzeige
21 24
Ein schöner Rücken kann auch entzücken.
22 24
Was macht denn da ein Astronaut auf der Bühne? Zur Erklärung: Es ist keiner von der NASA, sondern der schwedische House-DJ Eric Prydz.
23 24
Sie präsentiert sehr schöne Fächer im Batik-Stil.
24 24
"Rosélla" ist ein Mashing aus dem Namen der Blackpink-Sängerin Rosé und dem Festival-Namen Coachella.