Diese Cover-Songs sind bekannter als ihr Original

Kommentare103

Es ist wohl jedem schon mal so ergangen: Jahrelang hält man irrtümlich einen Song für das Original, weil er populärer ist als die ursprüngliche Version. Diese Cover sind weit erfolgreicher als ihre Vorlage. © spot on news

Von "Knockin' on Heaven's Door" gibt es zahlreiche Coverversionen. Die bekannteste haben aber zweifelsohne Guns N' Roses 1992 abgeliefert. Doch aus wessen Feder stammt das Original?
Bob Dylan schrieb "Knockin' on Heaven's Door" einst für den Soundtrack des Films "Pat Garrett & Billy the Kid" (1973). Das Lied handelt von den Gefühlen des alternden Sheriffs Baker, der angeschossen wird und mit seiner Frau an seiner Seite auf den Tod wartet.
Limp Bizkit waren eher für ihren kernigen Nu-Metal bekannt, als für einfühlsame Balladen. Kein Wunder also, dass sie dafür in fremden Gewässern fischen mussten und sich 2003 mit "Behind Blue Eyes" einen alten Song von ...
... The Who vornahmen. Die Limp-Bizkit-Version wurde ein weltweiter Hit - in vielen Ländern war sie sogar ihre erfolgreichste Single überhaupt. The Who erreichten mit dem Song 1971 "nur" Platz 34 der Billboard Hot 100.
Country-Großmeister Johnny Cash erlangte am Ende seiner Karriere mit zahlreichen Coveralben auch Berühmtheit unter jüngeren Fans. Sein bekanntestes Cover war wohl seine Version des Songs "Hurt", die Cash nur knapp ein Jahr vor seinem Tod im Jahr 2003 veröffentlichte. Der Song stammt ursprünglich von ...
... Nine Inch Nails. Im Interview mit dem "New Musical Express" verriet Mastermind Trent Reznor im Jahr 2008, dass es ihm eine große Ehre gewesen sei, dass Johnny Cash seinen Song coverte.
Wahrscheinlich kennt kaum jemand das Original von "Valerie", das 2006 veröffentlicht wurde. Denn nur ein Jahr später ließ Musikproduzent Mark Ronson den Song von einer gewissen Amy Winehouse singen - und schon wurde daraus ein weltweiter Erfolg.
Mit der englischen Indie-Rock-Band The Zutons brachte das Lied bald niemand mehr in Verbindung. Immerhin erreichte die Band aber mit ihrem eigenen Song Platz 9 der UK-Charts.
... David Bowie gesungen. Der Song des 2016 verstorbenen Briten aus dem Jahr 1970, der damals noch nicht mal als Single veröffentlicht wurde, erlangte erst durch die Version der Grunge-Helden ungeahnte Popularität.
"Easy" war sowohl in der Original-Version im Jahr 1977 erfolgreich als auch Anfang der 1990er, als Faith No More das Stück neu interpretierten. Dennoch haben Mike Patton und Co. in Europa wohl etwas die Nase vorne, verglichen mit den Original-Künstlern, ...
... den Commodores mit Lionel Richie am Mikrofon. Der damalige Frontmann der Band schrieb die Ballade über die positiven Gefühle eines Mannes bei einer Trennung. 1982 stieg Richie aus der Band aus, um sich seiner Solokarriere zu widmen.
Mit dem Titel "Love Is All Around" gelang Wet Wet Wet der Durchbruch in ganz Europa. Zu verdanken haben sie diesen Erfolg aber vor allem dem Film "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994), auf dessen Soundtrack der Song zu hören ist. Dass es sich dabei um eine Coverversion eines 1967 von ...
...den Troggs veröffentlichten Stücks handelt, wissen wohl die Wenigsten. Weitere Coverversionen gab es unter anderem von R.E.M. und James Last.
Die Pet Shop Boys landeten mit "Go West" einen der größten Pophits der 1990er-Jahre. Er kam 1993 auf den Markt, wurde allerdings 14 Jahre zuvor ...
... schon von den Village People veröffentlicht. Der Titel des Liedes verrät es: Im Westen wartet mit San Francisco ein beliebter Treffpunkt der Schwulenbewegung.
Auch dem englischen Synthie-Pop-Duo Soft Cell gelang der große Durchbruch mit einem Cover von "Tainted Love", von dem wohl die Wenigsten wissen, dass es überhaupt eines ist.
Das Original, geschrieben von Ed Cobb für Gloria Jones, löste 1967 noch keine Begeisterungsstürme aus. Erst in der Version aus dem Jahr 1981 wurde ein weltweiter Hit daraus.
Sinead O'Connors Welthit "Nothing Compares 2 U" war auch ein Cover. Das Original schrieb ein bekannter Sänger, rund 15 Jahre, bevor O'Connors Version die Charts stürmte.
Von dem Triumph angestachelt, veröffentlichte auch Prince sein Lied später mehrmals selbst – mit eher mäßigem Erfolg.
Dass Coverversionen einen Song unsterblich machen können, zeigt auch "Respect". Soul-Diva Aretha Franklin nahm sich 1967 das Lied von ...