Tim Lambesis, Sänger und Gründungsmitglied der christlichen Metalcore-Band "As I Lay Dying", wurde am Dienstag verhaftet. Einem Hinweis zufolge soll der Musiker versucht haben, einen Auftragsmörder auf seine Noch-Ehefrau anzusetzen.

Wie mehrere US-Medien, darunter die "Los Angeles Times", berichten, wurde der Frontmann der erfolgreichen Metalcore-Gruppe "As I Lay Dying" am Dienstag in San Diego festgenommen.

Die Polizei habe den Hinweis bekommen, dass Lambesis die Ermordung seiner Ehefrau plane. Daraufhin wurde ein Treffen zwischen Lambesis und dem vermeintlichen Killer arrangiert. Bei diesem handelte es sich jedoch in Wirklichkeit um einen Undercover-Ermittler. Jan Caldwell, Sprecherin des San Diego County Sheriff's Department, spricht gegenüber "fox5sandiego.com" davon, dass die Festnahme eine "Tragödie verhindert" habe.

"As I Lay Dying" haben seit ihrer Gründung im Jahr 2001 sechs Studioalben veröffentlicht und waren 2008 sogar für einen Grammy nominiert. Alle Mitglieder der Band bezeichnen sich selbst als gläubige Christen, was sich auch in den Texten der musikalisch eher brachialen Band wiederspiegelt. Als Akt christlicher Nächstenliebe lässt sich ein Auftragsmord allerdings wohl kaum verkaufen.

(lug)