Brock Lesnar nimmt endlich Rache: Wrestling-Legende Bill Goldberg verliert bei "WrestleMania 33" nicht nur zum ersten Mal ein Match gegen "The Beast", sondern auch einen Titel.

Im dritten Anlauf hat er ihn gepackt: Bei "WrestleMania 33" nimmt Brock Lesnar Rache an Bill Goldberg, nachdem der ihn erst im November 2016 bei der Show "Survivor Series" gedemütigt hatte. Damals gewann Goldberg in unter zwei Minuten gegen "The Beast". Auch bei deren ersten Aufeinandertreffen bei "WrestleMania 20" im Jahr 2004 zog Lesnar den Kürzeren.

Jetzt brüllt erstmals die Bestie am Ende des Matches. Vor rund 75.000 Fans in Orlando, Florida zerstört dieses Mal Lesnar seinen Gegner. Nicht nur das: Neben dem Sieg krallt er sich auch die "Universal Championship". Damit ist Lesnar fünffacher Schwergewichts-Champion der WWE (World Wrestling Entertainment).

Gibt es schon bald ein Rematch?

Das Match bei "WrestleMania 33" ist zwar kein technischer Leckerbissen, intensiv ist es dennoch. Goldberg rammt Lesnar viermal mit dem "Spear" um. Einen sogar durch die Absperrung außerhalb des Rings. Auch einen "Jackhammer", seinen härtesten Move, packt er aus. Ohne Erfolg. Goldberg kann "The Beast" nicht erlegen.

Dafür dreht Lesnar danach so richtig auf. Insgesamt zehnmal wirft er seinen Gegner mit dem "German Suplex" durch den Ring. Am Ende wirbelt Lesnar Goldberg mit seinem Finishing Move "F5" zu Boden – und entscheidet das Match für sich.

Im Duell der Wrestling-Giganten steht es nun 2:1 für Goldberg. Normalerweise hat der entthronte Champion das Recht auf einen Rückkampf. Ob es dazu kommen wird, ist aber fraglich. Denn offenbar ist Goldbergs Vertrag mit der WWE direkt nach "WrestleMania 33" ausgelaufen.

Unser Redakteur Andreas Maciejewski ist in Orlando, Florida vor Ort und berichtet alles rund um "Wrestlemania 33". Er begleitet seine Reise auch auf Twitter und auf Facebook.