Jetzt kracht's wieder im Wrestling-Ring: Der Megaevent "Royal Rumble" 2017 findet in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar (MESZ) statt. Mit dabei ist auch Cesaro, der einzige deutschsprachige Wrestler in der WWE. Im Interview mit unserer Redaktion kündigt er an, dass er auf niemanden Rücksicht nehmen will – nicht mal auf seinen Partner.

Mehr Infos und News zu Wrestling

Cesaro ist beim "Royal Rumble" der WWE (World Wrestling Entertainment) gleich zweimal am Start. Der Schweizer verteidigt in der Kickoff-Show zusammen mit Partner Sheamus die Tag-Team-Titel der TV-Show "Raw".

Außerdem ist Cesaro Teil des 30-Mann-Fights "Royal Rumble". Hier kommen die Wrestler nacheinander in den Ring und versuchen, ihre Gegner über das oberste Ringseil zu werfen. Der Letzte im Ring ist der Sieger.

Der "Royal Rumble"-Gewinner bestreitet dann bei "Wrestlemania 33" ein Match um einen der zwei Schwergewichtsgürtel. "Das werde hoffentlich ich sein. Der erste Schweizer, der erste deutschsprachige 'Royal Rumble'-Gewinner", sagt Cesaro.

WWE Royal Rumble: Hier gibt es keine Freunde

Am "Royal Rumble" nimmt auch sein Partner Sheamus teil. Auf ihn will Cesaro aber keine Rücksicht nehmen. Er kündigt an, Sheamus rauswerfen zu wollen, sollte sich die Chance bieten: "Hier heißt es Freund gegen Freund und Feind gegen Feind. Da steht jeder für sich alleine."

Auch an seine Gegner im Match um die Tag-Team-Titel, Luke Gallows und Karl Anderson, richtet Cesaro eine Ansage: "Sie glauben, dass sie die Championship holen können. Das wird aber nicht der Fall sein."

Im Februar kommt die WWE auf Tour nach Deutschland (Düsseldorf, Nürnberg, Hannover und Regensburg). "Und da will der 'Landvogt' diesen schönen Titel natürlich wieder mitbringen. Deswegen habe ich eine Extra-Motivation", betont Cesaro.

Was Cesaro in unserem Facebook-Live-Video noch über "Wrestlemania 33", den deutschen Wrestler Alexander Wolfe und über seine verwunderliche Auswahl an Workout-Songs zu erzählen hat, sehen sie unten im Video.