Triumph statt Rauswurf: WWE-Superstar Roman Reigns hat sich den "World Heavyweight"-Gürtel zurückgeholt. Der "Big Dog" musste dabei nicht nur den Champion besiegen. Drei weitere Männer griffen ins Match ein, um Reigns zu stoppen - doch ohne Erfolg.

Roman Reigns ist zum zweiten Mal "World Heavyweight Champion" der WWE (World Wrestling Entertainment). Bei der wöchentlichen Show "Raw" besiegte er in der Nacht von Montag auf Dienstag Sheamus, der ihm vor wenigen Wochen bei dem WWE-Event "Survivor Series" den Titel abgenommen hatte.

Der Zeitpunkt von Reigns' Titelgewinn ist aber eine faustdicke Überraschung. Zum einen verlor er erst Sonntagnacht beim Event "TLC" ein Championship-Match gegen Sheamus. Zum anderen wechselt der wichtigste Titel der WWE in der Regel nur bei Pay-Per-Views (Großevents, für die Wrestling-Fans zahlen). Doch die Wrestling-Liga will Reigns zum neuen Aushängeschild machen - und hat ihm nun wieder den Titel gegeben.

Dabei hatte es Reigns alles andere als einfach. Bei "TLC" griffen Sheamus' Kumpels Rusev und Alberto del Rio von der Gruppierung "League of Nations" ins Titelmatch ein - und brachten Reigns um den Gürtel. Danach reagierte sich der "Big Dog" an den dreien und an einem der WWE-Bosse, Triple H, ab.

WWE-Oberboss Vince McMahon greift ins Match ein

Bei "Raw" rechneten viele Fans damit, dass Reigns für seine Racheaktion bei "TLC" bestraft oder sogar suspendiert wird. Doch stattdessen bekam der "Big Dog" eine erneute Chance auf den Gürtel. Mit der Bedingung: Sollte Reigns verlieren, wird er suspendiert. Die "League of Nations" und auch der Oberboss der WWE, Vince McMahon, setzten natürlich alles daran, dass Reigns den Kampf nicht gewinnt.

Im Titelmatch schien erst alles für Reigns zu laufen. Er knockte Sheamus mit dem "Superman Punch" aus. Der Ringrichter zählte: Eins, zwei, dr…. und McMahon zog ihn aus dem Ring. Somit war das Match nicht offiziell beendet.

Roman Reigns knockt den WWE-Oberboss aus

Es sollte nicht die einzige Störung von außerhalb bleiben. Später stürmten erneut Rusev und Alberto del Rio zum Ring. Doch Reigns konnte sie abschütteln. Auch McMahon schlug er K.o.

Zu guter Letzt verpasste der "Big Dog" Sheamus seinen "Finishing Move", den "Spear". Dieses Mal zählte der Ringrichter bis drei durch - und das "Roman Empire" konnte endlich seine Titelregentschaft beginnen.

Ob die Fans Reigns in den nächsten Wochen als neuen Champion akzeptieren, wird sich erst herausstellen. Die WWE sieht in ihm den kommenden Superstar der Firma, weil er mit seinem Look und Stil das Mainstream-Publikum anspricht. Anderen hingegen stößt es sauer auf, dass die WWE Reigns einfach so durchdrücken will.

Der Cousin von Wrestling-Star Dwayne "The Rock" Johnson spielt in den Shows immer den Guten. Zwischen den Jubel des Publikums werden sich aber weiterhin Buhrufe mischen.

Hier sehen Sie die letzten fünf Minuten des Matches in voller Länge: