Doppelter Titelwechsel in der WWE: Erst fordert Seth Rollins den Champion Roman Reigns im Hauptkampf von "Money in the Bank" heraus – und gewinnt. Doch dann erscheint überraschend ein neuer Rivale um den WWE-Titel im Ring.

Rückkehr mit Knaller-Ende: Nach monatelanger Verletzungspause kehrt Seth Rollins beim Großevent "Money in the Bank" wieder in den Ring zurück. In der Nacht von Sonntag auf Montag (MESZ) besiegt er den amtierenden Champion Roman Reigns mit seinem Finishing Move, dem "Pedigree".

Wir erinnern uns: Im November 2015 musste Rollins den Titel wegen einer schwerwiegenden Knieverletzung kampflos abgeben. Nun hat er ihn wieder zurück und krönt sich zum zweifachen Champion der WWE (World Wrestling Entertainment).

Es ist durchaus eine Überraschung, dass Reigns den Titel, den er im April bei "Wrestlemania 32" gegen Triple H gewann, jetzt schon verloren hat. Es wurde spekuliert, dass er den Gürtel zumindest bis August beim "SummerSlam" hält.

Die Showkampf-Liga WWE, die über den Ausgang der Matches bestimmt, hat wohl ihre Meinung über den "Big Dog" geändert. Bei einem Großteil der Fans kam der 31-Jährige nicht gut an, obwohl er eigentlich einen "Face" (auf Deutsch: einen Guten) darstellt. Das dürfte ihm nun zum Verhängnis geworden sein.

Dean Ambrose löst "Money in the Bank"-Koffer ein

Zurück zu "Money in the Bank": Mit einem feiernden Rollins scheint die Show zu Ende zu gehen. Doch dann ertönt die Musik von Dean Ambrose. Der "Lunatic Fringe" hatte nur kurz zuvor das "Money in the Bank"-Leitermatch für sich entschieden. Dadurch gewann er einen Koffer mit einem Vertrag, der ihn ein Titelmatch garantiert. Egal wann, egal wo.

Und diesen löst er noch am selben Abend gegen den erschöpften Rollins ein. Ambrose stürmt zum Ring und attackiert Rollins hinterrücks mit dem Koffer. Kurz darauf startet der Ringrichter das Match.

Ambrose fertigt den angeschlagenen Neu-Champion schnell mit seinem Finishing Move "Dirty Deeds" ab. Somit dauerte Rollins‘ zweite Titelregentschaft gerade einmal zwei Minuten. Ambrose ist nun zum ersten Mal WWE-Champion. Was für ein irres Finale!

WWE: Kämpfen "The Shield" um den Titel?

Den Gürtel wird der 30-Jährige wohl schon bald gegen Rollins und gegen Reigns verteidigen müssen. Da es bei "Money in the Bank" gleich zwei ehemalige Champions gibt, die Anspruch auf ein Rückmatch haben, könnte dieses beim nächsten WWE-Event "Battleground" im Juli" stattfinden. Vielleicht aber auch erst beim größeren "SummerSlam" im August.

Denn ein sogenanntes Triple-Threat-Match, in dem die drei Männer gegeneinander antreten, wäre ein Knaller. Ambrose, Reigns und Rollins waren bis 2014 Mitglieder der beliebten Gruppe "The Shield", die sich damals im Streit auflöste.

Nun könnten sie endgültig klären, wer der beste von ihnen ist.

Mehr Infos und News zu Wrestling