Sie ist derzeit Frauen-Champion in der WWE: Charlotte. Die Tochter von Wrestling-Legende Ric Flair fing erst vor wenigen Jahren mit der Unterhaltungs-Sportart an. Für den deutschen Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese hat sie einen nützlichen Tipp für den Start ins Wrestling-Geschäft.

Im Wrestling kloppen sich nicht nur Muskelprotze im Ring, auch Frauen - die sogenannten "Divas" - gehen nicht gerade zimperlich miteinander um.

Charlotte ist so eine. Die Tochter von Wrestling-Legende Ric Flair hält seit September 2015 den Frauen-Titel in der WWE, die "Divas Championship". Sie ist da, wo der Ex-Torhüter Tim Wiese vielleicht hin will: an der Spitze der WWE.

Charlotte spielt in der WWE einen Bösewicht

Wie der Papa zu seinen besten Zeiten macht die 29-Jährige derzeit als Bösewicht (Heel) von sich reden. Sie wandelte sich von der Guten (Face) hin zur Egoistin.

Derzeit bekämpft sie sich in der Show mit Becky Lynch, ihrer laut Story ehemals besten Freundin in der WWE.

Als wir bei Charlotte anrufen, sitzt sie gerade im gleichen Auto wie ihre angebliche Feindin. Natürlich ist das Ganze nur Show, also witzelt Charlotte auch: "Ich zwinge sie, mich zu fahren" und lacht.

WWE-Diva Charlotte gibt Tim Wiese einen Tipp

Das ist laut Charlotte auch der Unterschied zwischen Wrestling und einer normalen Sportart: die Show. "Das ist schwer zu lernen, unterhaltsam zu sein. Im Sport braucht man das nicht."

Für Tim Wiese hat Charlotte deswegen einen nützlichen Tipp: "Er muss Anweisungen befolgen können." Die Verantwortlichen in der WWE würden versuchen, ihm zu helfen, wie er mit dem Publikum umgeht und wie er ankommt. "Es liegt an ihm", sagt Charlotte.

Die 29-Jährige habe von dem ehemaligen deutschen Nationaltorhüter schon gehört, erklärt sie. Obwohl sie "ihn aber nochmal googlen" müsse, sagt Charlotte und lacht.

Tim Wiese ist noch bei 1899 Hoffenheim unter Vertrag

Das kann stimmen, muss aber nicht. Sollte er bereits für die WWE trainieren, dann im Geheimen.

Denn Tim Wiese ist noch bis zum Sommer beim Fußballverein TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag, spielt dort aber keine Rolle mehr.

Es kursierte bereits ein Foto im Netz von Wiese im Ring, welches online gestellt, aber schnell wieder gelöscht wurde.

Das Posten des Bildes kann Kalkül der WWE gewesen sein, um die deutschen Fans heiß zu halten - oder tatsächlich ein Fauxpas, den er schnell wieder korrigierte.

Zwei Gründe für Charlottes Aufstieg in der WWE

Natürlich darf Charlotte keine Interna aus der WWE preisgeben. Also sagt sie nichts mehr zu Tim Wiese.

An ihrem Werdegang kann sich der Ex-Fußballer aber orientieren. Noch vor wenigen Jahren war Charlotte auf dem Weg, professionelle Volleyball-Spielerin zu werden. Dann unterschrieb sie aber 2012 einen Vertrag bei "NXT", der WWE-Nachwuchsliga.

Ihre Physis sei ein Grund für ihren Aufstieg in der WWE gewesen. Solch eine außerordentliche körperliche Fitness hat auch Tim Wiese.

Ein anderer Grund ist laut Charlotte, dass sie mit vielen Wrestlerinnen trainiert, die "so viel mehr Erfahrung" haben. "Es ist einfach eine perfekte Möglichkeit, den Sport in so kurzer Zeit zu lernen."

Tim Wiese ist sehr alt für einen Wrestling-Anfänger

Sollte Wiese aber seit rund einem Jahr für sein Wrestling-Debüt trainieren, wäre das ein Karriere-Start mit 33 Jahren. Inzwischen ist er 34. Charlotte war 26, als sie bei "NXT" anfing.

Wiese ist für einen Wrestling-Anfänger sehr alt. Er hat rund zehn Jahre zu spät damit angefangen.

Um es aber mit den Worten von Charlotte zu sagen: "Es liegt an ihm."