Dieser Wrestler sorgt bald für Chaos in der WWE: Alexander Wolfe wird nach rund 19 Jahren der erste Deutsche in der populärsten Wrestling-Liga der Welt. Ein WWE-Schwergewicht lobt den gebürtigen Dresdner bereits vor seinem Debüt.

Mehr Infos zu Wrestling finden Sie hier

Vor rund einem Monat kündigte die WWE (World Wrestling Entertainment) an, dass bald ein Debüt in ihrer wöchentlichen TV-Show "Smackdown" ansteht: Die Gruppe "SAnitY" mit den Wrestlern Eric Young, Killian Dain und Alexander Wolfe steigt von der Nachwuchsliga NXT in den Hauptkader auf.

Deren Motto: Chaos stiften. Überall und jederzeit.

Noch lässt das Debüt von "SAnitY" auf sich warten, deutsche Wrestling-Fans warten aber gespannt darauf. Denn vor allem ein Name ist für sie interessant: Alexander Wolfe, der eigentlich Axel Tischer heißt, ist gebürtiger Dresdner.

Der 31-Jährige wird damit nach rund 19 Jahren der erste Deutsche in der WWE seit Achim Albrecht. Der gebürtige Münsteraner trat damals unter dem Ringnamen Brakkus an, als die Liga noch WWF (World Wrestling Federation) hieß.

Zwar startete auch Ex-Nationaltorwart Tim Wiese 2016 den Versuch, in der WWE Wrestler zu werden. Er trat aber nur einmal bei einer Liveshow in München auf, in den TV-Shows war er nie zu sehen.

Alexander Wolfe hielt NXT-Titel

Deutscher sorgt für Wrestling-Sensation - wir haben mit ihm gesprochen.

Wolfes Aufstieg in die WWE kommt nicht überraschend. Zuerst hatte er sich in verschiedenen deutschen Ligen einen Namen gemacht, ehe er im April 2015 zu NXT wechselte.

Dort feierte er den bisher wohl größten Erfolg seiner Karriere. Der 31-Jährige gewann zusammen mit Eric Young die "NXT Tag Team Championship".

Damit schrieb Wolfe Geschichte: Er war der erste Deutsche, der in einer WWE-Liga einen Titel hielt – wenn auch nur in der Nachwuchsliga.

Rund vier Monate lang konnten sich "SAnitY" Tag-Team-Champions nennen, ehe sie den Titel an die Undisputed Era verloren.

Titelgewinn eine "gute Bestätigung"

"Erster deutscher WWE-Champion. Das spricht für sich und ist eine große Ehre", sagt Wolfe im Interview mit unserer Redaktion. Der Titelgewinn sei eine "gute Bestätigung" gewesen, dass er mit seinem Schritt in die USA alles richtig gemacht hat.

Kurz nach seinem Sieg bei der Veranstaltung "NXT TakeOver": Brooklyn III" habe ihm auch ein Megastar der Wrestling-Szene gratuliert: Triple H, 14-facher WWE-Schwergewichtschampion und NXT-Boss.

Er habe "gesehen und gewürdigt, wie viel Arbeit und Enthusiasmus ich hineingesteckt habe", so Wolfe: "Wenn man Lob vom Chef bekommt, da fühlt man sich gleich dreimal besser."

Aufstieg in WWE-Kader "Smackdown"

Nun spielt der gebürtige Dresdner neben Stars wie AJ Styles, Randy Orton oder Daniel Bryan bald bei den ganz Großen mit. Wahrscheinlich nehmen "SAnitY" schon bald die "Smackdown Tag Team Championship" ins Visier, die derzeit "The Bludgeon Brothers" halten.

Auch wenn das TV-Debüt von Wolfe bei "Smackdown" noch auf sich warten lässt. Deutsche WWE-Fans können ihn schon bald live sehen. Am 20. Mai kommt Wolfe mit dem "Smackdown"-Kader nach München.

Dort bestreitet er ein Match gegen NXT-Champion Aleister Black.

WrestleMania: Die größten Erfolge des Undertaker

25 Jahre stand die Wrestling-Legende im Ring. Bilder seiner Karriere.