Eine Riesenwelle, der nicht einmal der Rettungsschwimmer auf dem Jetski entkommt, eine Fitness-Trainerin die jeden zum weinen bringt und und ein Polizeihund der sich mit einem Stachelschwein angelegt hat. Das und noch viel mehr in unseren Videos der Woche.

Weißer Hai attackiert Kamera

Dieser Weiße Hai aus Mexiko legt Wert auf seine Privatsphäre: Das riesige Tier attackierte eine laufende Kamera.

Welpen weggeworfen: Dutzende verwahrloste Hunde in Haus von Frau entdeckt

Ein schockierendes Video zeigt eine Frau im kalifornischen Coachella, die sieben Hundewelpen in einer Plastiktüte entsorgt. Die Verdächtige wurde mittlerweile identifiziert, die Polizei fand in ihrem Haus Dutzende verwahrloste Hunde.

Treuer Kolibri kehrt jedes Jahr zu Retter zurück

Vor vier Jahren pflegte ein Mann aus Georgia einen verletzten Kolibri gesund. Der Vogel hat seinen Retter nicht vergessen: Alljährlich im Frühjahr stattet der Kolibri Mike Cardenaz einen Besuch ab.

Nach Begegnung mit Stachelschwein: Polizeihund erholt sich wieder

Als er einen Verdächtigen verfolgte, machte ein Polizeihund aus Oregon am Wochenende eine schmerzhafte Begegnung mit einem Stachelschwein. Der Vierbeiner wurde operiert und ist wieder guter Dinge.

Einfach nur süß: Familie Bär überquert die Straße

Eine Bärenmutter und ihre Jungen überqueren eine Straße in Tennessee – ein gar nicht mal so leichtes Unterfangen.

Insta-Hype: Carol Vaz ist die härteste Personal-Trainerin!

Diese Aufnahmen sind nichts für schwache Nerven! Carol Vaz ist wohl eine der härtesten Personal-Trainerinnen der Welt – die Leidensclips ihrer Klienten sind im Netz der absolute Renner

Großmutter vertreibt halbnackten Dieb mit Baseballschläger

Eine 65-jährige Großmutter aus Florida hat einen Einbrecher mit einem Baseballschläger in die Flucht geschlagen. Der Kriminelle hatte in Unterwäsche versucht, in ihr Auto einzudringen.

Deutschland steuert auf neuen Dürresommer zu

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienst steuert Deutschland erneut auf einen durch Dürren geprägten Sommer zu. Dieser könnte in seinen Ausmaßen sogar noch gravierender werden als der Sommer 2018.