(ak/jwo) - Tag drei im "Miss Germany"-Camp im Club Aldiana auf Fuerteventura. Halbzeit sozusagen. Drei spannende Tage, vollgepackt mit Shootings, Interviews, Coachings und Events liegen hinter den 24 Mädchen.

Bis jetzt war für die Anwärterinnen auf den Titel zur "Miss Germany" kaum Zeit, um in der Traumurlaubsanlage zu entspannen. Das Tagesprogramm ist straff durchorganisiert. Zwischen 6.00 und 7.00 Uhr morgens heißt es aufstehen, ab zum Frühstück und danach geht es los mit dem Haarstyling von Friseur Francek und seinem Team sowie Make-up bei den Visagistinnen von XYZ. Frisch aufgehübscht ging es Freitag und Samstag im Anschluss zum Shooting mit Fotograf Felipe Ribeiro. Porträt-, Business- und das Bademodenshooting standen bis jetzt auf dem Programm.

Bildergalerie starten

Missen im sexy Bikini

Am zweiten Tag im "Missen-Camp" auf Fuerteventura stand das Bademoden-Shooting auf dem Programm.

Gestern wartete außerdem noch ein besonderes Highlight auf die Missen. Am Nachmittag hieß es: Shopping-Time! Per Bus ging es in die Stadt, wo sämtliche Geschäfte und Markstände geplündert wurden. Als man dachte, der Shopping-Wahnsinn sei vorbei, tat sich allerdings auf dem Heimweg, der übrigens zu Fuß zurückgelegt werden musste, wie aus dem Nichts noch ein Geschäft auf, das von den sowieso schon mit Tüten bepackten Mädels auch noch gestürmt wurde. Wieder im Hotel angekommen, wurde erst einmal stolz die "Beute" präsentiert. Wer wohl die "Miss Schnäppchen" geworden ist?

Heute am Sonntag, war "Shooting"-frei, dafür gab es gleiche nach dem Frühstück ein toughes Sportprogramm mit den Animateuren vom Club Aldiana. Von Aerobic bis Beachvolleyball konnten sich die Missen mal nicht in Sachen Schönheit, sondern Sportlichkeit messen. Nach dem Sport hieß es für die meisten gleich: ab zum Proben! Denn heute Abend bestreiten das Showprogramm die 24 Missenanwärterinnen bei der Wahl zur "Miss Supertalent". Einzeln oder in kleinen Gruppen muss das besondere Talent, sei es Singen, Tanzen oder Stand-Up-Comedy, live auf der Bühne dem Publikum hier in der Anlage präsentiert werden. Und die Proben gaben schon mal einen vielversprechenden Ausblick, was heute Abend alles passieren wird. Wäre Dieter Bohlen heute Abend anwesend, würde ihm sicher das ein oder andere "Hamma!" rausrutschen.

Zwischen 8.00 und 9.00 Uhr heißt es jeden Tag ab in die Maske.

Auch Ines Klemmer von der Miss Germany Corporation (MGC) ist hochzufrieden mit den 24 Mädchen: "Die Damen sind sehr diszipliniert. Auch vom Styling-Team habe ich schon gehört, dass alle viel entspannter sind als im letzten Jahr und ich hab auch das Gefühl, dass bei den Mädchen untereinander eine gute Stimmung herrscht. In den Jahren davor hatten wir es auch immer wieder, dass wir nach dem zweiten Tag im Camp laute Ansagen machen musste, weil einige zum Beispiel dachten, sie müssten sich noch mal eigens schminken, da ihnen das Styling Team nicht professionell genug war und lauter solche Sachen. Solche Probleme hatten wir bis jetzt zum Glück noch nicht."

Also alles wunderbar und entspannt im sonnigen Missen-Camp auf Fuerteventura. Wobei man schon merkt, dass die Entspannung im Hinblick auf die große Show heute Abend etwas der Anspannung weicht.

Morgen dann die exklusiven Fotos von der "Miss Supertalent".

Bildergalerie starten

Auf ins Miss Germany Camp

Für die "Miss Germany"-Anwärterinnen geht es eine Woche lang zur Vorbereitung nach Fuerteventura. Zum Auftakt wurde hoch über den Wolken die "Miss Condor" gewählt