(ak/mgb) – Tag eins im "Miss Germany"-Camp auf Fuerteventura. Während im Dschungelcamp in Australien die Kandidaten mit sintflutartigem Dauerregen zu kämpfen haben, genießen die "Miss Germany"-Anwärterinnen 28 Grad auf der Ferieninsel. Doch auch im Sonnenparadies warten einige Herausforderungen auf die 24 Mädchen, denn heute standen bereits die ersten Shootings mit Fotograf Filipe Ribeiro auf dem Programm. Zwischen den Fotoaufnahmen haben wir uns unsere amtierende Miss Internet Yassaman "Yassi" Hahn zu einem kurzen Interview geschnappt, um sie nach ihren ersten Eindrücken aus dem Camp zu befragen.

Hallo Yassi, der erste offizielle Tag im "Miss Germany"-Camp. Wie ist dein erster Eindruck?

"Ich habe auf jeden Fall schon ganz viele tolle Mädchen kennengelernt. Bis jetzt sind alle super lieb und super süß. Keine Spur von Zickerei. Ganz viele hübsche Mädchen sind dabei. Zudem ist es ist wunderschön hier. Die Anlage ist unglaublich. Wir waren auch schon einmal ganz kurz am Meer. Das ist natürlich toll, wenn man das im Januar machen kann. Und das Essen ist ganz besonders lecker hier im Hotel. Das muss ich unbedingt dazu sagen."

Was stand heute alles auf dem Programm?

"Wir hatten heute ein paar Shootings. Die sind für mich bis jetzt ganz gut verlaufen. Einmal das Porträt- und dann noch das Business-Outfit-Shooting. Im Moment müssen wir jetzt alle gerade warten, weil noch ein Gruppenbild kommt. Warten ist ja nicht so meins, dafür hat man aber auch ein bisschen Freizeit und versucht das Ganze hier ein wenig zu genießen."

Wie sieht dein Tagesablauf im "Miss Germany"-Camp aus?

"Heute hatte ich Glück. Ich musste erst um halb acht Uhr aufstehen. Nach dem Frühstück kamen dann Haare und Make-Up dran und dann gingen auch ziemlich bald die Shootings los. Dann musste ich ein paar Mal die Outfits wechseln. Die Zeit dazwischen haben wir heute fürs Spaziergehen genutzt, sind ans Meer gegangen und ich habe ganz viele Fotos gemacht."

In den nächsten Tagen stehen ja noch eine Menge Coachings wie zum Beispiel Catwalk- oder Interview-Training an. Gibt es irgendwas auf das du dich besonders freust?

"Ich freu mich schon besonders auf das Rote-Teppich-Training mit Monica Ivancan. Ich denke, dass ist was, wo man noch etwas Erfahrung braucht. Wenn du nämlich mal auf dem Roten Teppich bist, bist du dir nicht sicher: Wo soll ich genau hingucken? Wie soll ich mich hinstellen? In welche Kamera soll ich als erstes gucken? Darauf zu achten, was man sagt und wie man auf Fragen reagiert - das sind auf jeden Fall wichtige Dinge, die ich mir noch aneignen muss."

Am Sonntag steht die Wahl zur "Miss Aldiana Supertalent" an. Weißt du schon mit was du auftreten wirst?

"Ich mache auf jeden Fall was mit der Jenny Edner ("Miss Sachsen Anhalt", Anm. d. Red.) zusammen. Mehr darf ich noch nicht verraten. Vielleicht nur so viel: Wir sind am Mikrofon."

Bildergalerie starten

Auf ins Miss Germany Camp

Für die "Miss Germany"-Anwärterinnen geht es eine Woche lang zur Vorbereitung nach Fuerteventura. Zum Auftakt wurde hoch über den Wolken die "Miss Condor" gewählt