Karl Lagerfeld hat Geburtstag. Über sein wahres Alter wird wild spekuliert: Ist er jetzt 75, 78 oder 80 Jahre alt? Kann uns eigentlich auch egal sein, solange er seine scharfe Zunge weiterhin einsetzt um über Prominente zu schimpfen. Wir zeigen Ihnen die besten Läster-Attacken von Karl - dem Großen - Lagerfeld.

Brad Pitt

Im März 2013 schoss der Modezar gegen sein eigenes Label. Über die Kampagne Brad Pitts für Chanel sagte Karl Lagerfeld: "Die Idee war gut. Die Ausführung leider nicht." Auf dem Foto sähe er ungepflegt und ein bisschen schlampig aus.

"Ich finde ihn gut, deshalb stört mich das nicht. Was ich dagegen nicht so toll finde, ist, dass er in den Werbeclips für Chanel N°5 so prätentiös spricht, als würde er Verse von Shakespeare rezitieren. Das war nicht nötig." Diese Meinung spiegelt die Blog-Einträge und Lästerattacken im Internet ziemlich genau wieder.

Heidi Klum

Heidi Klum scheint Karl Lagerfelds Lieblingsopfer für Lästerattacken zu sein. Über sie zog er schon mehrere Male her und bezeichnete sie unter anderem als zu kurvig für den Catwalk. Außerdem sei sie nicht der Modestar, der sie glaube zu sein.

"Außer in Deutschland kennt das Publikum in Europa die nicht so. In Deutschland ist sie sehr gegenwärtig, aber als Mannequin, als Model? Ich hab sie nie fotografiert, und ich hab sie nie in einer Schau gehabt. In Frankreich hat es sie nie gegeben. Auch Claudia Schiffer kennt Heidi Klum nicht."

Seal

Von Heidi Klum ist Lagerfeld kein Fan, von ihrem Ex-Mann allerdings auch nicht: "Ich bin kein Dermatologe, aber seine Haut möchte ich auch nicht haben. Da hat meine besser überlebt. Der hat so eine Kraterlandschaft", lästerte er über Sänger Seal.

Adele

In einem Interview nannte der Modezar die Pop-Diva Adele "ein bisschen zu fett" und sorgte damit für großes Aufsehen. Die Sängerin jedoch verteidigte ihre Figur und konterte, sie wolle eben die "Mehrheit der Frauen" repräsentieren und kein Magermodel sein.

Pippa Middleton

Ein weiteres Opfer Lagerfelds: Pippa Middleton. Während er im Interview mit "Thesun.co.uk" noch zugibt, ein großer Fan von Kate zu sein, sagt er über deren Schwester Pippa: "Ich mag ihr Gesicht nicht." Damit nicht genug, Lagerfeld gibt ihr auch noch einen Ratschlag mit auf den Weg: "Sie sollte sich nur von hinten zeigen."

Wolfgang Joop

Nicht einmal vor der eigenen Zunft macht Lagerfeld halt. Über seinen Kollegen Wolfgang Joop sagt er: "Sein Drama ist, dass er nicht ich ist. International kennt ihn doch keiner. Er kann alles gut imitieren, aber er hat keinen eigenen Stil."

Jil Sander

Für Designerin Jil Sander fand der Modezar ebenfalls keine netten Worte. "Halb im Ruhestand. Klingt wie Vorzimmer vom Friedhof."

Tina Brown

Der Designer ließ seinen Ärger an dem US-Magazin "Newsweek" und dessen Chefredakteurin Tina Brown aus. Weil Autorin und Pulitzer-Preis-Gewinnerin Robin Givhan ihn in einem Artikel als "überbewertet" bezeichnete, schlug Lagerfeld zurück: "Zunächst muss man sagen, dass Tina Browns Magazin nicht sehr erfolgreich ist. Es tut mir leid für Tina Brown, die so viel Erfolg bei 'Vanity Fair' hatte, dass sie nun mit solch einem kleinen besch*** Magazin untergehen muss."

Audrey Tautou

Auch Schauspielerin Audrey Tautou, die bereits das Gesicht einer Chanel-Werbekampagne war und Coco Chanel im Film "Coco avant Chanel" gespielt hat, musste böse Worte vom Modezar über sich ergehen lassen.

Sie gab zu, dass sie eher selten Chanel trägt, aber trotzdem Chanel-Gummistiefel besäße. Darauf erwiderte Lagerfeld: "Ich wusste nicht einmal, dass wir Gummistiefel herstellen. Nach diesem Kommentar muss ich nicht mehr nett zu ihr sein."

Coco Chanel

Sogar vor der legendären Coco Chanel machte er mit seinen Lästereien nicht halt: "Ich verdanke niemandem etwas. Ich habe Chanel erst zu dem gemacht, was es ist. Ohne mich wäre das Haus längst geschlossen. Coco Chanel hat einiges bewegt, aber bei weitem nicht so viel, wie man im Allgemeinen glaubt – beziehungsweise sie selbst am Ende ihrer Karriere glaubte."

Günther Grass

Über Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass sagte Lagerfeld: "Günter Grass sollte sich mal Schlips und Kragen zulegen, er würde jünger wirken."

Angela Merkel

Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt nicht verschont.

Laut Lagerfeld sei sie "ja auch ein bisschen korpulent, hat immer schlecht geschnittene Hosen an, die immer etwas zu kurz sind. Sie sollte wohl etwas weniger Farbe tragen und jemanden finden, der ihr bessere Hosen schneidert. Der Schnitt der Hosen ist nicht gut."

Pete Doherty

Über Musiker Pete Doherty sagt Lagerfeld: "Seine Musik, sein Look - vorbei. Darüber muss man gar nicht mehr nachdenken."