Ist das ein Dirndl? Die schrillsten Wiesn-Outfits der letzten Jahre

Kommentare95

Normalerweise tragen die Promis die tollsten Dirndl-Kreationen auf dem Oktoberfest. Doch hin und wieder kommt es zu peinlichen Fashion-Fails und seltsamen Farbkombination. © spot on news

Auf dem Oktoberfest 2017 präsentierte sich Natacha Tannous in einem viel zu kurzen Mini-Dirndl im Käfer-Zelt. Doch nicht nur die kurze Tracht, auch die silbern glänzenden High-Heels und der glänzende Stoff wirken unpassend für die festliche Stimmung - passen aber zu den unpassenden Sneakers ihres Mannes.
Auch Simone Ballack vergriff sich beim Oktoberfest 2015 und wählte ein blaues Ledermieder. Der Stoff passte nicht zu der feinbestickten Schürze und auch die schwarzen Stiefeletten waren ein Fehlgriff.
Was hat sich Claudia Effenberg nur dabei gedacht? Bei der Wiesn 2015 erschien sie in einer seltsamen Dirndl-Kreation. Die mit unzähligen Federn bestückte Schürze lässt das lila Dirndl sehr kurios aussehen und die schwarze hochgeschlossene Bluse passt nicht zum Gesamtpaket.
Kriemhild Siegel und Anna Maria Kaufmann tauchten bei der Damen-Wiesn 2015 in seltsamen Hausfrauen-Kleidern auf, die eher wenig an ein ursprüngliches Dirndl erinnerten.
Auch Sarah Kern gelang 2015 kein Glücksgriff, als sie sich für ein weinrotes Dirndl entschied. Erstens wirkt die Kombination aus Ledermieder und Satinrock etwas zusammengewürfelt und dann scheint sie schlicht die Bluse vergessen zu haben.
Taynara Joy entschied sich zur Wiesn 2017 für ein sehr außergewöhnliches Dirndl. Die langen Arme, der hochgeschlossene Kragen und die Samt-Schürze sind sicherlich ein optischer Hingucker, doch erinnert vor allem das Oberteil eher an ein sehr edles Hochzeitskleid.
Sarah Kern scheint bei der Auswahl der Dirndl noch ein wenig Nachhilfe zu benötigen. Auch 2017 wählte sie eine skurrile Kombination aus samtgrüner Schürze, einer Art Tüll-Rock und einer schwarzen Bluse. Bei diesem Outfit erinnert nichts mehr an ein traditionelles Dirndl.
Hochgeschlossen und wie eine Bauernmagd präsentierte sich Sarah Brandner 2017 im Marstall. Die dunklen Stiefel wirken klobig, der Hut passt nicht und das fast bodenlange Dirndl mag zwar traditionell sein, für ein hübsches Model wie Brander ist dieses Dirndl aber absolut altbacken und unpassend.
Rafaele White hat sich 2017 gegen ein Dirndl und für sexy Lederhosen und ein schickes Mieder mit Bluse entschieden. Doch bei den Schuhen versagte ihr Modegeschmack. Die Overknees, die vorne geschnürt sind, passen keineswegs zu ihrem schicken Outfit und verwirren beim Hinschauen.
Bei der Wiesn 2011 erschien Giulia Siegel in einer wilden Kombination. Die grünen Schuhe, die buntbestickte Schürze, die durchsichtige pinke Bluse und der gestreifte Dirndl-Stoff – irgendwie ist bei diesem Wiesn-Dress zu viel los.
Maria Teresa Matus hat sich 2017 für ein wunderschönes Dirndl in blau entschieden. Eigentlich eine großartige Wahl, wären da nicht die Schuhe. Unter der edlen Tracht trägt die Frau von FCB-Star Vidal nämlich schwarze Stiefel, die sehr an Springer-Stiefel erinnern und absolut nicht zum restlichen Outfit passen.