Man nehme eine schräge Idee, eine paar Influencer und einen ausgefallenen Hashtag: Fertig ist die Online-Challenge. Doch so manche sinnbefreite Aufgabe kann auch ganz schnell nach hinten losgehen ...

"One Finger"-Challenge, "Blauwal"-Challenge oder "Heart Shaped Boob"-Challenge: Fast jede Woche überschwemmt irgendein neuer Internet-Hype mit dem Hashtag #challenge die sozialen Medien. Diese sind teils witzig, mal verrückt und manchmal sogar lebensgefährlich.

Und dabei fing alles so schön an: Mit der "Ice Bucket"-Challenge im Sommer 2014 wollten abertausende Menschen und auch viele Stars auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam machen. Dazu schütteten sie sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf und luden die Videos davon auf Instagram, Facebook und Co. hoch.

Doch nicht jede Challenge folgt einem höheren Ziel. Das sind die fünf dümmsten Aufgaben der letzten Jahre:

Die "Tide Pod"-Challenge

Wegen der "Tide Pod"-Challenge mussten Anfang des Jahres weltweit die Sanitäter ausrücken. Jugendliche filmten sich dabei, wie sie auf Waschmittelkapseln beißen.

Das klingt nicht nur unappetitlich, sondern kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Denn das Waschmittel ist hochgiftig, weshalb Mediziner dringend davon abraten.

Die "Cinnamon"-Challenge

Nicht ganz so gefährlich, dafür aber ganz schön dämlich ist die "Cinnamon"-Challenge. Dabei muss ein Löffel voll Zimt geschluckt werden, was quasi unmöglich ist.

Anstatt Ruhm und Ehre bekamen die YouTuber meist nur hysterische Hustenanfälle und Brechreiz.

Die "Thigh Gap"-Challenge

Auch völlig bescheuerten Schönheitsidealen wird im Netz immer wieder hinterhergejagt. Bei der "Thigh Gap"-Challenge präsentieren Frauen die möglichst große Lücke zwischen ihren Oberschenkeln.

Doch um diese zu erlangen, müssen die Beine möglichst dünn sein. Fettreserven müssen verbrannt und Muskulatur ein bisschen abgebaut werden. Gerade von einem gesundheitlichen Standpunkt gesehen, ist all das natürlich nicht zu empfehlen.

Die "Kylie Jenner"-Challenge

Ebenso irrsinnig: Die "Kylie Jenner"-Challenge. Um die voluminösen Lippen des jüngsten Jenner-Sprosses zu bekommen, werden mithilfe eines Glases, einer Flasche oder eines Staubsaugers die Lippen aufgepumpt.

Das Ergebnis ist nicht nur nicht gerade ansehnlich, sondern auch schmerzhaft. Es kann zu blauen Flecken und schmerzhaften Wunden führen.

Die "Kylo Ren"-Challenge

Die "Kylo Ren"-Challenge ging dank Rock-Star John Mayer viral. Er war einer der ersten, der die Aufgabe annahm. Ziel war es dabei, die ulkigste Szene aus dem aktuellen Star-Wars-Streifen "Die letzten Jedi" nachzustellen.

Darin "telefonierte" Bösewicht Kylo Ren (Adam Driver) per Jedi-Skype mit seiner Widersacherin Rey (Daisy Ridley). Doch dabei hat Ren die Hose bis fast unter die Achseln hochgezogen. Nur gut, dass wir nicht jeden Trend verstehen müssen ...

(rto)© spot on news

Teaserbild: © Instagram.com/johnmayer