Ein nettes Date in einem öffentlichen Café, was kann da schon passieren? Viel Gemeines, wie eine Australierin erfahren musste, die besonders hinterhältig sitzengelassen wurde. Aber der Besitzer des Cafés ist auf ihrer Seite und erzählt die Geschichte anonymisiert auf Facebook.

Mehr Lifestyle-Themen finden Sie hier

Dating kann aufregend, romantisch und spannend sein – oder einfach anstrengend und im schlimmsten Fall auch entwürdigend. Die junge Frau aus Sydney traf ihren Datepartner im "Milky Lane Café" im gerade bei Surfern beliebten Stadtteil Bondi Beach.

Er wollte nur kurz Geld holen – und türmte

Christian Avant ist der Besitzer des Cafés und postete die Story des mehr als missglückten Dates. Er schrieb: "Falls ihr dachtet, euer Sonntag läuft mies: Zwei Leute sind gerade ins ML gekommen für ihr erstes Date. Er hat sich vollgefressen und –getrunken, sagte, er müsse kurz Geld holen gehen, hat dann die Biege gemacht und sie mit der gesamten Rechnung sitzen lassen."

Christian Avant macht um seine Meinung zum keinen Hehl: "Was für ein Scheißkerl. Am liebsten würde ich hier sein Gesicht aus den Überwachungskameraaufnahmen zeigen, mache ich aber nicht. Single zu sein ist echt verdammt hart in einer Welt mit so verdorbenen Menschen. P.S.: Wir haben ihr die Rechnung erlassen, ihr Tag war hart genug."

Trost, Drinks und Geschenke von den Cafémitarbeitern

Wie der britische "Mirror" berichtet, hat der Dateflüchtling daraufhin sogar die Nummer der Frau blockiert, sodass sie ihn nicht zur Rede stellen konnte.

Weil das Team des Cafés aber so großes Mitleid mit ihr hatte, hat es ihr danach noch ein paar Tequilas spendiert, ebenso einen 150-Dollar-Gutschein für ihren nächsten Besuch – mit "einem hoffentlich besseren" Kerl.

Zumindest hat das Date positive Folgen für das Café, deren mitfühlende Mitarbeiter daraufhin in den sozialen Netzwerken gelobt wurden.  © 1&1 Mail & Media / CF