Die US-Schauspielerin Carrie Fisher hatte nach eigenen Worten eine Affäre mit Harrison Ford, während die beiden als Prinzessin Leia und Han Solo für den Film "Krieg der Sterne" vor der Kamera standen.

"Es war so intensiv", schreibt die heute 60-jährige Carrie Fisher in einem am Dienstag vom Magazin "People" veröffentlichten Vorabdruck ihrer demnächst erscheinenden Memoiren. Fisher war erst 19 Jahre alt, als sie eine Affäre mit dem damals 33-jährigen - und verheirateten - Harrison Ford begann.

"Unter der Woche hieß es Han und Leia, und am Wochenende Carrie und Harrison", wird Fisher zitiert. Die dreimonatige Affäre begann demnach 1976 bei einer Geburtstagsfeier für Regisseur George Lucas und endete nach Abschluss der Dreharbeiten zum ersten Film der "Star Wars"-Kultreihe.

Harrison Ford wollte sich bislang zu der Veröffentlichung nicht äußern. Er soll aber laut "People" vorab von Fisher über die Enthüllung informiert worden sein. (dpa/mom)  © dpa