Die Gewinner des Oscar 2015 stehen fest: In der Nacht zum Montag unserer Zeit wurden im Dolby Theatre in Los Angeles zum 87. Mal die begehrten Academy Awards - selbstverständlich mit viel Glanz, Glamour und jeder Menge Topstars aus Hollywood. Größte Abräumer des Abends waren "Birdman" von Alejandro G. Iñárritu und Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" mit je vier Trophäen. Alle Gewinner des Oscar 2015 auf einen Blick.

Michael Keaton feiert mit der Tragikomödie sein großes Comeback!

Die bitterböse Hollywood-Satire "Birdman oder Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit" ist der große Gewinner des Oscar 2015: Die schwarze Komödie von Regisseur Alejandro G. Iñárritu wurde als bester Film ausgezeichnet und bekam auch den Oscar für Regie, Kamera und das Original-Drehbuch. Erstmals seit 1999 gewann damit wieder eine Komödie den Oscar als bester Film.

Zweiter Abräumer des Abends war Wes Andersons bildgewaltige Komödie "Grand Budapest Hotel": Die deutsche Ko-Produktion gewann bei der 87. Academy Awards in Los Angeles ebenfalls vier Trophäen, wenn auch nur in den Nebenkategorien bestes Kostümdesign, Produktionsdesign und bestes Make-up sowie die beste Filmmusik.

Oscar 2015 für Haupt- und Nebendarsteller

Das Musikerdrama "Whiplash" von Damien Chazelle wurde mit drei Oscars bedacht. J.K. Simmons (60) wurde für seine Rolle als aggressiver Musiklehrer mit dem Award als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Weitere Preise erhielt "Whiplash" in den Kategorien Tonmischung und Filmschnitt.

Als bester Hauptdarsteller wurde der 33 Jahre alte Brite Eddie Redmayne für seine Darstellung des Physikers Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" ausgezeichnet. Julianne Moore (54) räumte den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in dem Alzheimer-Drama "Still Alice - Mein Leben ohne Gestern" ab.


Oscar 2015: alle Gewinner im Überblick


KategorieGewinner
Bester Film"Birdman"
Beste RegieAlejandro G. Iñárritu für "Birdman"
Bester HauptdarstellerEddie Redmayne als Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit"
Beste HauptdarstellerinJulianne Moore in "Still Alice"
Bester NebendarstellerJ.K. Simmons in "Whiplash"
Beste NebendarstellerinPatricia Arquette in "Boyhood"
Bestes Originaldrehbuch"Birdman": Alejandro G. Inárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Armado Bó
Bestes adaptiertes Drehbuch"The Imitation Game": Graham Moore
Bester Animationsfilm"Baymax - Riesiges Robowabohu": Don Hall, Chris Williams, Roy Conli
Bester fremdsprachiger Film"Ida" (Polen): Pawel Pawlikowski
Bester animierter Kurzfilm"Liebe geht durch den Magen (Feast)": Patrick Osborne, Kristina Reed
Bester Kurzfilm"The Phone Call": Mat Kirkby, James Lucas
Bestes Szenenbild"Grand Budapest Hotel": Adam Stockhausen, Anna Pinnock
Beste Kamera"Birdman": Emmanuel Lubezki
Bestes Kostümdesign"Grand Budapest Hotel": Milena Canonero
Bester Dokumentarfilm"Citizenfour": Laura Poitras, Mathilde Bonnefoy, Dirk Wilutzky
Bester Dokumentar-Kurzfilm"Crisis Hotline: Veterans Press 1": Ellen Goosenberg Kent, Dana Perry
Bester Schnitt"Whiplash": Tom Cross
Bestes Make-up und beste Frisuren"Grand Budapest Hotel": Frances Hannon, Mark Coulier
Beste Filmmusik"Grand Budapest Hotel": Alexandre Desplat
Bester Filmsong"Selma": "Glory" von John Stephens und Lonnie Lynn
Bester Ton"Whiplash": Craig Mann, Ben Wilkins, Thomas Curley
Bester Tonschnitt"American Sniper": Alan Robert Murray, Bub Asman
Beste visuelle Effekte"Interstellar": Paul Franklin, Andrew Lockley, Ian Hunter, Scott Fisher


Neben den Auszeichnungen punktete die glamouröse Gala natürlich auch wieder mit dem einen oder anderen Skandälchen - zu finden in unseren Highlights des Oscar 2015.

(jwo/dpa)