• Anthony Hopkins ist bei der Oscarverleihung 2021 als "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet worden.
  • Mit dieser Ehrung ist er in die Geschichtsbücher eingegangen.
  • Mitbekommen hat er davon allerdings nichts – er schlief.

Mehr aktuelle Infos rund um die Oscars 2021 finden Sie hier

Anthony Hopkins hat bei der 93. Oscarverleihung am Sonntag eine der Hauptkategorien gewonnen: Er wurde als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in "The Father" ausgezeichnet. Und das als ältester Schauspieler, der diese Kategorie je gewonnen hat. Live dabei war der 83-Jährige bei seinem Triumph in Los Angeles aber nicht: Er lag in seinem Bett und hat geschlafen, als er als letzter Preisträger der Oscarverleihung ausgerufen wurde.

"Tony war in Wales, wo er aufgewachsen ist, und er schlief um 4 Uhr morgens, als ich ihn weckte, um ihm die Neuigkeiten zu erzählen", erklärte Hopkins' langjähriger Agent Jeremy Barber dem "People"-Magazin: "Er war so glücklich und dankbar."

Anthony Hokins lebt wieder in seiner Heimat Wales

Der nun zweifache Oscarpreisträger, der die ebenfalls Nominierten Riz, Chadwick Boseman, Gary Oldman und Steven Yeun ausstach, lebt dem Magazin zufolge seit Kurzem wieder in seiner Heimat Wales. Laudator Joaquin Phoenix, der vergangenes Jahr die Hauptdarsteller-Kategorie für seine Rolle in "Joker" gewonnen hatte, nahm den Oscar im Namen von Hopkins entgegen.

"Nach einem Jahr in Quarantäne und zwei Impfungen konnte er endlich nach Wales zurückkehren", erklärte Hopkins' Agent weiter. "Mit 83 Jahren war dies eine große Erleichterung nach einem so schwierigen Jahr", so Barber über den Filmstar, der bereits 1992 den Oscar als "Bester Hauptdarsteller" für seine Darbietung in "Das Schweigen der Lämmer" gewonnen hatte. "Aber er liebte die Rolle in 'The Father' - es ist seine stolzeste Leistung - und der älteste lebende Schauspieler zu sein, der in dieser Kategorie gewonnen hat, bedeutet ihm so viel."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Die Oscars! - 93. Academy Awards verliehen

"Nomadland" der aus China stammenden Regisseurin Chloé Zhao erhielt die Auszeichnung "Bester Film", Zhao selbst den Preis für die beste Regie. Sie ist erst die zweite Frau überhaupt, die diese Trophäe erhält.