Heidi Klum: Ihre spektakulären Outfits bei den Golden Globes im Lauf der Jahre

Von 2006 bis heute: Das waren die spektakulären Looks der 45-Jährigen bei der jährlichen Preisverleihung in Beverly Hills. © spot on news

Im Jahr 2006 war Heidi Klum in Satin und gewagtem Schnitt an der Seite ihres damaligen Ehemannes Seal bei den Golden Globes zu Gast.
2007 fiel ihr Outfit bei der Preisverleihung ähnlich aus: Mit hochgesteckten Haaren und einem trägerlosen Abendkleid ganz in Weiß strahlte sie an Seals Seite.
2009 entdeckte Heidi Klum nach den beiden braven Vorgängeroutfits für die Golden Globes den rebellischen Vamp in sich.
Ein Jahr später – 2010 – war wieder pure Eleganz angesagt: In einer himmelblauen, glitzernden Traumrobe im Mermaid-Schnitt verzauberte Heidi Klum nicht nur Ehemann Seal.
Ihr Outfit im Jahr 2011 hingegen begeisterte die Mode-Kritiker weniger: Ein buntes Flatterkleid im Ethno-Look ließ Heidi Klum auf dem roten Teppich der Golden Globes eher fehl am Platz wirken.
2012 machte sie es wieder besser! Nach der Trennung von Seal präsentierte sich Heidi Klum im nudefarbenen, hautengen Kleid mit türkisblauen Accessoires.
2013 sorgte Heidi Klum für eines ihrer Golden-Globe-Highlights: In einer strahlend weißen Abendrobe von Alexander Vauthier und goldenen Schuhen von Christian Louboutin.
Ein Jahr später – 2014 – sorgte weniger Heidi Klums Kleid, als vielmehr ihre Frisur für Aufsehen. Denn zum ersten Mal präsentierte sie bei den Golden Globes einen XXL-Pony zur glatt geföhnten Mähne.
2015 war der Pony wieder verschwunden, dafür präsentierte sich Heidi Klum in einem leuchtend roten Kleid – und einem deutlich sonnengebräunten Teint.
Federleicht wurde es im Jahr 2016 auf dem Golden-Globes-Teppich. Ohne ihren damaligen Freund Vito Schnabel lief Heidi Klum in einem silbernen Feder-Kleid über den Red Carpet.
Bei den Golden Globes 2017 konnten sich Kritiker nicht ganz einig werden: Manche bezeichneten Heidi Klums Zick-Zack-Kleid als Flop, andere fanden es top.
2018 passte sich Single-Mama Heidi Klum wie viele andere Kolleginnen der "Time's Up"-Bewegung an und kam in einem eleganten schwarzen Kleid.