• Nach Last-Gen-Performance-Problemen gibt es neuen Ärger mit "Cyberpunk 2077".
  • Spielstände auf dem PC können zerstört werden, wenn die Savegame-Dateien zu groß werden.
  • Wann das Problem gelöst wird, bleibt offen. Der aktuelle Workaround ist unbefriedigend..

Mehr Gaming-News finden Sie hier

"Cyberpunk 2077" war einer der am meisten erwarteten Videospiel-Titel seit langem. Was die Macher aber sicher nicht kommen sahen, war der Ärger, der nach der Veröffentlichung auf sie zukam

Trotz Rekordverkäufen brach der Aktienkurs von Entwicklerstudio CD Projekt Red ein - unter anderem aufgrund von zahlreichen technischen Problemen mit den Versionen für die "betagten" Konsolen Xbox One und PS4.

Das führte nicht nur für jede Menge Negativschlagzeilen, zum Rauswurf aus dem PlayStation Store, Rückerstattungsforderungen und einer drohenden Sammelklage. Hotfixes konnten den Imageschaden für den polnischen Publisher bisher kaum eindämmen.

Nun gibt es neuen Ärger - betroffen ist diesmal ausgerechnet die PC-Version: Der Fortschritt im Spiel kann unter bestimmten Voraussetzungen einfach verloren gehen. Auf Reddit sammeln sich derlei Berichte.

Mittlerweile hat das Entwicklerstudio CD Projekt Red bestätigt, dass das Speichern von Spielständen Probleme bereiten kann. Der Albtraum aller Spieler: viele investierte Stunden - alles für die Katz!

Auf der Vertriebsplattform Gog.com deuten die Macher in ihrem Lösungsvorschlag zwischen den Zeilen auch an, woran das Problem liegen kann: An der Größe der Speicherdatei.

"Bitte benutzt einen älteren Spielstand, um weiterspielen zu können, und versucht, mit weniger Items und Crafting-Objekten auszukommen", heißt es von Seiten der Entwickler. Künftig könnte auch die Obergrenze der Save-File-Größe erhöht werden, deutet die Supportnachricht an.

Ebenfalls zwischen den Zeilen erkennbar: Die Entwickler halten es für denkbar, dass Gamer selbst verantwortlich sind für die Problematik - indem sie einen Glitch verwendeten, der das Duplizieren von Gegenständen ermöglicht, um virtuell schnell zu Geld zu kommen.

Savegame-Größe als Spielstand-Zerstörer?

Es wird gemutmaßt, dass derzeit ab einer Savegame-Größe von 8 MB die kritische Grenze erreicht wird. Das würde tatsächlich für einen PC-Exklusiven Fehler sprechen. Denn auf der PS4 werden die Speicherstände mit 12,59 MB angelegt. Auf dem PC dagegen wachsen die Spielstand-Dateien mit zunehmendem Fortschritt stetig an.

Der Lösungsvorschlag des Kundendienstes: Ein Backup aller Savegame-Files erstellen und das Spiel reparieren ("Verify / Repair Game").

Eins steht fest: Der Tipp, weniger Crafting zu betreiben und weniger Items im Inventar zu sammeln, kann keine Dauerlösung sein - schließlich sind diese Elemente ein wesentlicher Bestandteil des Gameplays. Spätestens im Februar und März 2021 sollen, so der Fahrplan des Studios, diese und andere Bugs endgültig behoben werden. Bis dahin ist wohl Geduld gefragt.


  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © CD Projekt Red