• Ariana DeBose, Anya Taylor-Joy und auch Sängerin Billie Eilish sind unter den 397 neu eingeladenen Mitgliedern der Oscar-Akademie.
  • Die Akademie bemüht sich um Diversität - 44 Prozent sind demnach Frauen, und 37 Prozent gehörten Minderheiten an.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Die Oscar-Akademie hat 397 neue Mitglieder eingeladen - darunter die Schauspielerinnen Ariana DeBose ("West Side Story") und Anya Taylor-Joy ("Das Damengambit") sowie Sängerin Billie Eilish.

Die Hälfte der Eingeladenen stammten aus den USA, 44 Prozent seien Frauen, und 37 Prozent gehörten Minderheiten an, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Dienstag in Los Angeles mit.

Akademie bemüht sich schon länger um mehr Diversität

Der Weg in die Akademie führt über eine Oscar-Nominierung oder über andere besondere Verdienste um den Film. Es gibt rund ein Dutzend Sparten, darunter Regie, Kamera, Schnitt, Schauspieler und Musik. Der über 9.000 Mitglieder starke Verband bemüht sich schon länger um mehr Diversität. (dpa/dh)

Oscars - 94. Verleihung der Academy Awards
Bildergalerie starten

Oscars 2022: Will Smith ohrfeigt Chris Rock und gewinnt einen Oscar

"Coda" wird zum besten Film gekürt, "Dune" erhält die meisten Auszeichnungen, Jessica Chastain wird beste Nebendarstellerin und trägt das schönste Kleid - doch alle reden nur über den Ausraster von Will Smith. (mit Material der dpa).