• Tony Dows Management hat versehentlich den Tod des Schauspielers bekannt gegeben.
  • Seine Ehefrau sei zerstreut gewesen und hatte angenommen, dass Dow verstorben war.
  • Der 77-Jährige befinde sich derzeit in Hospizversorgung.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Das Management des US-Schauspielers und Regisseurs Tony Dow hat versehentlich seinen Tod bestätigt. Zuvor hatten unter anderem "Entertainment Tonight" und das Promi-Portal "TMZ" übereinstimmend unter Berufung auf ein Statement von Sprechern Dows dessen Tod verkündet. Auch ein entsprechendes Statement auf der Facebook-Seite des Schauspielers sei entfernt worden.

Lesen Sie auch: Bruce Willis beendet Karriere wegen Aphasie-Erkrankung

In einem Update auf dem offiziellen Facebook-Profil des Schauspielers heißt es, dass Dows Ehefrau, Lauren Shulkind, "sehr zerstreut" gewesen sei, angenommen hatte, dass ihr Ehemann verstorben war und dies dem Management-Team mitgeteilt habe. Später habe die Schwiegertochter des Schauspielers jedoch das Management verständigt und erklärt, dass es ihm zwar nicht gut gehe, er aber noch lebe.

Tony Dows Sohn Christopher: "Dad ist zu Hause"

Dows Sohn Christopher erklärte auf dem offiziellen Facebook-Profil kurz vor Mitternacht deutscher Zeit: "Dies ist eine schwierige Zeit. Dad ist zu Hause, befindet sich in Hospizversorgung und ist in seinen letzten Stunden. Meine Frau und ich sind an seiner Seite, zusammen mit vielen Freunden, die ihn besucht haben." Dow sei ein Kämpfer.

Dows Ehefrau habe unterdessen "CBS Sunday Morning" bestätigt, dass ihr Ehemann noch lebe. Im Sommer 2021 war der Schauspieler laut US-Medienberichten wegen einer Lungenentzündung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Bei Facebook hatte seine Ehefrau erst im Mai mitgeteilt, dass er erneut gegen eine Krebserkrankung kämpfe.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Gezeichnet und trotzdem kämpferisch: Diese Stars trotzen ihrer Krankheit und sind Vorbilder

Auf Galas, Partys und roten Teppichen strahlen Musikerinnen, Schauspieler und Entertainer um die Wette. Was ihre Fans häufig nicht ahnen: Hinter dem schönen Schein haben auch Promis häufig mit Krankheiten zu kämpfen. Einige Stars gehen offen mit ihrer Erkrankung um - um auf Leiden aufmerksam zu machen und anderen ein Vorbild zu geben. (Vorschaubild: picture alliance/dpa/Frank Rumpenhorst)