• Mit "Andor" startet auf Disney+ eine weitere Serie aus dem Star-Wars-Universum.
  • Hauptdarsteller Diego Luna freut sich darauf, den Zuschauern Kindheit und Werdegang seiner Figur näherzubringen.
  • Auch Genevieve O’Reilly, die einmal mehr Mon Mothma spielt, verspricht neue Seiten, die es an der Senatorin zu entdecken gibt.

Mehr News zu Filmen und Serien finden Sie hier

Endlich neue Geschichten aus einer weit, weit entfernten Galaxie. Mit "Andor" läuft auf Disney+ eine neue "Star Wars"-Serie. Pandemiebedingt war der Starttermin mehrmals verschoben worden, allerdings war es auch sicher von Vorteil, nicht in direkter Konkurrenz zu "House of the Dragon" oder "Die Ringe der Macht" zu starten. Nun können sich Fantasy-Fans neben dem frühen Montagmorgen (HotD) und dem Freitag (HdR) auch den Mittwoch im Kalender anstreichen.

Zwölf Folgen wird es in der ersten Staffel geben, insgesamt sind zwei Seasons geplant. Die Serie spielt vor den Ereignissen von "Rogue One: A Star Wars Story", dem erfolgreichen Ableger aus dem Jahr 2016, in dem wiederum die Vorgeschichte zum Klassiker "Krieg der Sterne" aka "Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung" erzählt wird.

Und wie es der Titel verrät, dreht sich alles um Cassian Andor, den verwegenen Rebellen und Spion für die gute Sache. Während "Rogue One" davon berichtet, wie Andor zusammen mit Jyn Erso (Felicity Jones) die Pläne des imperialen Todessterns stiehlt, um sie den Rebellen zu übergeben, kann die Serie nun tief in seine Vergangenheit tauchen.

Das war für Diego Luna nach eigenen Angaben der entscheidende Grund, sich wieder den Rebellen-Umhang umzuwerfen. "'Rogue One' erzählt von einem einzelnen Ereignis. Die Charaktere lernt man nicht wirklich kennen. Man versteht nicht genau, woher sie kommen, was bisher geschehen ist", sagt Luna auf einer Zoom-Pressekonferenz vorab.

Und weiter: "Für mich ist es wichtig, die Geschichte dahinter zu erzählen. Was muss passieren, damit ein Revolutionär zum Leben erweckt wird? Was bringt jemanden dazu, alles für eine Sache zu opfern?"

Andeutungen zu Andors früherem Leben hatte es in "Rogue One" einige gegeben. Nun soll der Werdegang des Rebellen im Mittelpunkt stehen. "Wir wissen, dass er zu kämpfen begann, als er sechs Jahre alt war. Doch was bedeutet das genau?", fragt Luna. "Er spricht von einer dunklen Vergangenheit. Er spricht davon, schreckliche Dinge für die Rebellion zu tun. Worauf bezieht er sich? Ich denke, diese Geschichte ist wichtig und sehr interessant."

Genevieve O’Reilly: Jetzt sehen wir die Frau hinter Mon Mothma

Genevieve O'Reilly als Mon Mothma.

Mit Senatorin Mon Mothma kehrt eine weitere alte Bekannte aus dem "Star Wars"-Universum zurück. Gespielt wird sie – wie zuerst in "Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith" von Genevieve O’Reilly. Auch sie freut sich auf ganz neue Seiten ihrer Figur: "Wir haben Mon Mothma schon früher an verschiedenen Stationen in der Star-Wars-Geschichte gesehen. Und jedes Mal sahen wir sie als gelassene, majestätische, würdevolle Frau – die Menschen wie Cassian in "Rogue One" auf eine Mission schickt."

Da wird es höchste Zeit für einen neuen Blick auf Mon Mothma: "Sie ist immer noch diese sehr würdevolle Senatorin. Aber zum ersten Mal sehen wir die Frau hinter der Rolle. Wir sehen nicht mehr nur die Senatorin, nicht nur die Anführerin der Rebellenallianz, sondern das wahre Gesicht von Mon Mothma."

"Andor" mit Diego Luna, Genevieve O'Reilly, Stellan Skarsgård, Adria Arjona, Denise Gough ist ab dem 21. September auf Disney+ zu sehen. Zu Beginn gibt es gleich drei Folgen zu sehen, weitere dann immer mittwochs.
Star Wars: Andor
Bildergalerie starten

Star Wars: Alle Filme und Serien in chronologischer Reihenfolge

1977 fing alles an. Mit "Krieg der Sterne" kam damals der allererste Star-Wars-Film in die Kinos und startete ein popkulturelles Phänomen. Heute startet mit "Andor" eine weitere Star-Wars-Serie auf Disney+. Wir stellen Ihnen die Filme und Serien in chronologischer Reihenfolge vor.