• Lisandra Bardél verlässt die Soap "Alles was zählt".
  • Die Schauspielerin spielte in der Serie Malu Santos-Albrecht.
  • Der Abschied fällt Bardél nicht leicht, dennoch freut sie sich auf neue Projekte.

Mehr News zu TV-Shows finden Sie hier

"Ein lachendes und ein weinendes Auge" hat Lisandra Bardél bei ihrem Abschied von "Alles was zählt", wie sie im RTL-Interview verrät. Nach zwei Jahren kehrt sie der Soap und damit auch der Rolle Malu Santos-Albrecht den Rücken.

Der Abschied fällt der Schauspielerin nicht leicht. "Es waren krass intensive zwei Jahre", erklärt sie und nennt als Grund dafür auch ihren Einstieg in die Serie mitten zur Corona-Zeit. Bestimmt sagt Badél aber auch: "Wo ein Ende ist, ist auch ein Anfang."

AWZ: Ausstieg von Lisandra Bardéls Figur "mit Karacho"

Bardél beschreibt den Wandel ihrer Serienfigur als eine krasse Veränderung. "Das ist eine Seite von ihr, die wir vorher nicht kennen gelernt haben. In dieser Ausnahmesituation ist der Ausstieg schon mit Karacho."

In der Serie bandelte Bardéls Figur Malu mit Finn (Christopher Kohn) an, doch die Liebe sollte nicht halten. Mit Ex-Mann Justus (Matthias Brüggenolte) hat sie ein Kind und befindet sich mitten im Sorgerechtsstreit. Schließlich will die Mutter Essen verlassen und ihre Tochter bei Justus und Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) lassen.

Die Schauspielerin freue sich nun auch auf neue Projekte, nehme aus der Zeit bei AWZ viele tolle Momente und Gespräche mit ihren Kollegen mit. Schließlich sagt sie: "Danke für die coole Zeit. Man sieht sich immer mindestens zwei Mal, drei Mal, fünfzig Mal im Leben."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Eva (Claudelle Deckert) und Till (Ben Ruedinger)
Bildergalerie starten

Mord, Inzest, Überfälle: Die dramatischsten "Unter Uns"-Momente der letzten Jahre

Seit 1994 ist "Unter uns" eine der erfolgreichsten Daily-Drama-Serien im deutschen Fernsehen. Täglich werden Fans mit dem ereignisreichen Alltagsleben mehrerer Generationen bedient. Diese Momente bleiben in Erinnerung.