• Trotz des eingestellten Ermittlungsverfahrens will der ehemalige spanische König Juan Carlos I. im Exil in Abu Dhabi bleiben.
  • Sein Heimatland will der 84-Jährige zukünftig aber häufiger bereisen - allerdings nur zu privaten Besuchen.

Mehr aktuelle Royal-News finden Sie hier

Spaniens früherer König Juan Carlos I. bleibt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er habe beschlossen, "dauerhaft" in Abu Dhabi zu wohnen, werde aber "häufig" nach Spanien reisen. Das berichtet die Zeitung "El País" unter Berufung auf einen Brief von Juan Carlos an seinen Sohn Felipe VI., den das Königshaus demnach veröffentlicht hat. König Felipe "respektiert und versteht" den Willen seines Vaters, gab dem Bericht zufolge der Palast dazu bekannt.

Dass er weiter in Abu Dhabi leben wolle, habe private Gründe, die nur ihn betreffen, heißt es in der Botschaft des 84-Jährigen weiter. Dort habe er "Ruhe gefunden" in diesem Abschnitt seines Lebens. Er wolle aber wieder nach Spanien zurückkehren, "um Familie und Freunde zu besuchen". Diese Besuche werden aber offenbar privat sein, abseits des Palastes.

Juan Carlos I.: Ermittlungen gegen Ex-Monarchen eingestellt

Dem Brief vorausgegangen war Anfang März die Mitteilung, dass die Staatsanwaltschaft des spanischen Obersten Gerichtshofs das Ermittlungsverfahren gegen den früheren König fallen lässt.

Laut den Unterlagen, die vom Chefankläger gegen Korruption, Alejandro Luzón, unterzeichnet wurden, ist die Behörde der Ansicht, dass es keine soliden Beweise gegen den emeritierten Monarchen gibt, um eine Beschwerde bei der Strafkammer des Obersten Gerichtshofs einzureichen.

Außerdem kam die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss, dass Juan Carlos nicht strafrechtlich im Zusammenhang mit finanziellem Fehlverhalten verfolgt werden könne, weil er während seiner Zeit als Staatsoberhaupt unantastbar war. Eine Verjährungsfrist wird ebenfalls genannt.

Juan Carlos I. lebt seit 2020 im Exil in Abu Dhabi

Juan Carlos lebt seit 2020 im Exil. Dass das frühere Staatsoberhaupt nicht mehr im Lande ist, hatte der Palast am 3. August 2020 bekannt gegeben. Auf der offiziellen Seite wurde ein Schreiben veröffentlicht, indem der Ex-König seine Ausreise erklärte. Nachdem im Juni vom spanischen Obersten Gerichtshof Korruptionsermittlungen eingeleitet worden waren, wollte er laut eigenen Angaben durch seine Abreise größeren Schaden vom Ansehen des Palastes abwenden.

Juan Carlos I. war vom 22. November 1975 bis zum 18. Juni 2014 König von Spanien. Seit Juni 2014 sind Juan Carlos' Sohn Felipe VI. und dessen Frau Letizia das neue Königspaar.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Felipe, Corona, Letizia

König Felipe hat Corona - doch wie geht es ihm? Letizia antwortet mit einer Geste

Felipe ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie geht es dem spanischen König? Seine Ehefrau Letizia beantwortete bei einem Termin diese Frage von Journalisten wortlos.